Fahndung nach Räuber in einer Langenberger Tiefgarage geht weiter

Anzeige
Velbert: Kamper Straße | Bereits Mitte September wurde ein 54-jähriger Velberter auf dem Weg zur Sparkasse an den Froweinplatz in Langenberg massiv bedroht und beraubt. Die Fahndung nach dem Täter geht weiter, das teilt die Polizei mit.

Am 16. September um 15.20 Uhr, war ein 54-jähriger Velberter auf dem Weg zur Sparkasse Froweinplatz 6, um dort eine Einzahlung
vorzunehmen. Er beging zu diesem Zweck das Treppenhaus der Tiefgarage
Kamperstraße, als er hinterrücks angegriffen wurde. Ein Täter legte ihm ein Messer an den Hals, während ein zweiter Täter im Hintergrund blieb. Dem Velberter wurde anschließend die mitgeführte Geldtasche entwendet, worauf die beiden Männer über eine Türe nach außen flüchteten und dann weiter in unbekannte Richtung. Der unter Schock stehende Geschädigte wurde vor Ort ambulant behandelt. Bisherige Fahndungsmaßnahmen verliefen negativ.

Trotz intensiver kriminalpolizeilicher Ermittlungen konnten die beiden flüchtigen Gewalttäter bis heute noch nicht identifiziert und ermittelt werden. Vom Haupttäter konnte jedoch mittlerweile ein Phantombild erstellt werden, welches mit aktuellem Beschluss vom Amtsgericht Wuppertal zur Öffentlichkeitsfahndung eingesetzt werden darf. Die darauf abgebildete und weiterhin gesuchte Person wird
konkretisiert wird wie folgt beschrieben:

- männlich,
- ca. 40 Jahre alt
- ca. 185 cm groß mit normaler Statur
- sehr dunkle, leicht angegraute kurze Haare
- deutlich gebräunter Teint
- unrasiert, Dreitagebart
- bekleidet mit schwarzer Jacke der Marke Wellensteyn (erkennbar
durch Sticker, mit weißem Kreuz auf rotem Untergrund, auf einem oder
beiden Oberarmen).

Der ebenfalls noch nicht identifizierte und weiterhin gesuchte
Mittäter / Komplize wird wie folgt beschrieben:
- männlich
- ca. 20 bis 25 Jahre alt
- ca. 180 cm groß
- kräftige, nur leicht untersetzte Figur
- kurze, mittelblonde Haare
- normaler Teint
- glatt rasiert
- bekleidet mit dunkelblauem Pullover und blauer Jeanshose.

Mit der Veröffentlichung des Phantombildes fragen die Ermittler vom zuständigen Kriminalkommissariat in Velbert insbesondere die Langenberger Bevölkerung, wer die abgebildete Person oder auch beide beschriebenen Straftäter erkennt, identifizieren und Angaben zu deren aktuellem Aufenthalt geben kann. Die polizeilichen Ermittlungen und Fahndungsmaßnahmen im eingeleiteten Strafverfahren wegen besonders schwerem Raub dauern weiterhin an.
Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051 / 946-6110, jederzeit entgegen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.