Hoher Besuch in der Bücherstadt

Anzeige
Bürgermeister Dirk Lukrafka, Staatsministerin Prof. Monika Grütters (MdB), Isolde Marx, Förderverein Bücherstadt und Peter Beyer (MdB) (von links).
Langenberg: Altstadt | Bei schönstem Herbstwetter begrüßte Isolde Marx, Vorsitzende des Vereins zur Förderung der Bücherstadt Langenberg, Staatsministerin Prof. Monika Grütters (MdB) in der historischen Altstadt im Antiquariat „Im Honnes“.
Schon bei ihrer Ankunft geriet die Ministerin ins Schwärmen: „So viele schöne alte Fachwerkhäuser. Das bekommt man in Berlin nicht geboten.“
„Ein bisschen stolz ist man schon, wenn einem derartige Aufmerksamkeit zu Teil wird“, so Isolde Marx, die der Staatsministerin in ihrer Begrüßungsrede Einblicke in die Stadt- und Vereinsgeschichte erlaubte - von der Idee bis zur Umsetzung. Initiiert wurde der Besuch aus Berlin von Peter Beyer (MdB), der sich ebenfalls während des Treffens über das Konzept des Bücherstadt-Vereins informierte.
In netter Runde wurden in den historischen Gemäuern des Antiquariats bei einer Tasse Kaffee Informationen über die Arbeit der ehrenamtlichen Mitarbeiter des Fördervereins ausgetauscht.
Seit 13 Jahren arbeite man nun schon in verschiedenen Bereichen zusammen und es sei eine tolle Gemeinschaft entstanden. Das Prinzip, historische Gebäude, die vom Verfall bedroht waren, mit neuem Leben zu füllen, indem man in ihnen Antiquariate ansiedelt, sei geglückt, so die Vereinsvorsitzende.
Beeindruckt zeigte sich die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien auch vom Besuch des Goethe-Zimmers und der Dante-Ausstellung. Im Anschluss rundete ein Stadtrundgang den Besuch ab.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.