Holger Syhre verlässt die KVV - Nachfolge ist noch ungeklärt

Anzeige
Der Geschäftsführer der Kultur- und Veranstaltungs GmbH Velbert (KVV), Holger Syhre, wird das Unternehmen nach über vier Jahren verlassen.
Velbert: Bürgerhaus |

Änderungen in der KVV-Geschäftführung

Der Geschäftsführer der Kultur- und Veranstaltungs GmbH Velbert (KVV), Holger Syhre, wird das Unternehmen nach über vier Jahren zum 1.Januar verlassen. „Holger Syhre hat für die KVV und für Velbert viele Herausforderungen gemeistert. Hierfür sind wir ihm zu Dank verpflichtet. Nun gilt es die Entscheidung von Holger Syhre nach einer beruflichen Neuorientierung zu respektieren“, so der Aufsichtsratsvorsitzende Herrmann Josef Schmitz in einer Mitteilung.

„Der scheidende Geschäftsführer hinterlasse deutliche Spuren. Für die unter seiner Leitung organisierte Wiedereröffnung und die Positionierung des Historischen Bürgerhauses in Langenberg am Veranstaltungsmarkt und den kontinuierlichen Betrieb der Vorburg am Schloss Hardenberg sowie des EMKA Sportzentrums Velbert danken wir ihm “, fügte der Bürgermeister und Mitgeschäftsführer der KVV, Dirk Lukrafka, hinzu. Für die Zukunft des Forum Niederbergs legte er die ersten Grundlagen im Bürgerbeteiligungsprozess.Neue Formate wie das Open Air Kino/ Public Viewing zur Fußball WM 2014 am Schloss Hardenberg und auch verschiedener Kooperationen bei Veranstaltungen im Historischen Bürgerhaus in Langenberg seien unter seiner Leitung konzipiert worden.

„Wenn es am schönsten ist, soll man aufhören“, sagte Syhre. Wie es für ihn beruflich weitergeht, sei „noch nicht spruchreif“. „Ich werde bis zum Jahresende mit meinem engagierten Team noch viel bewegen, das liegt mir sehr am Herzen. Jetzt freuen wir uns zunächst einmal auf eine erfolgreiche ,Vegas Night' in Langenberg am 18. November“, sagte Syhre. Die Besetzung einer Nachfolge ist bislang noch unklar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.