Jubiläum: „Wir managen alles selber!“

Anzeige
Margot Bäumer freut sich mit ihren Söhnen Stefan (links) und Uwe über 50 Jahre Firmengeschichte.
Was im Jahr 1965 in einem kleinen Kellerraum in Neviges begann, hat sich bis heute zu einem gesunden Familienbetrieb mit einem vielfältigen Produktspektrum entwickelt. Dem Unternehmen Bäumer Modellplatten ist es in den vergangenen 50 Jahren gelungen, den Strukturwandel erfolgreich zu meistern. „Das war nicht immer einfach“, erinnert sich Stefan Bäumer, der gemeinsam mit Mutter Margot den Betrieb leitet. Bruder Uwe unterstützt im kaufmännischen Bereich.

Gegründet von Hans-Joachim Bäumer


Begonnen habe alles als Ein-Mann-Unternehmen, gegründet von Vater Hans-Joachim Bäumer. Viele Jahre wurden dort Gips-Modellplatten für die Eisen- und Buntmetallgießerei hergestellt. „Eine der ersten Formen war der Velberter Schlüsselbaum, in verschiedenen Ausführungen“, erinnert sich Margot Bäumer, die heute als Geschäftsführerin fungiert und das Büro unter sich hat. „Wir managen alles selber.“ Auch verpackt wird bei Bäumers selber, das Handwerkliche obliegt Sohn Stefan, für alles kaufmännische ist Uwe zuständig. Heute hat sich das Unternehmen, das 1979 nach Velbert an die Schulstraße umzog, unter anderem auf den Bereich Prototypen- und Ersatzteilbau aus Kunststoff, unter anderem für Old- und Youngtimer-Fahrzeuge, spezialisiert.
„Wir fertigen zum Beispiel für den Capri-Club Deutschland“, so Stefan Bäumer. „Wir produzieren Original-Nachbauten, wie Stoßstangenecken, Kühlergrills oder Hutablagen. Originalteile gibt es ja meistens nicht mehr.“
„Geht nicht“ gibt es bei den Bäumers nicht. „Wir finden immer eine Lösung. Manchmal tüftel ich wochenlang“, so Bäumer. Über 100 verschiedene Artikel werden in der Halle an der Schulstraße heute produziert, unter anderem zahlreiche Verschleißteile für Unternehmen, deutschlandweit.
Vor zehn Jahren, nach dem Tod von Hans-Joachim Bäumer, stand der Familienbetrieb kurz vor dem Verkauf. „Viele Eisengießereien in der Region schlossen und die Wirtschaft brach ein, die Aufträge blieben aus“, so Margot Bäumer. „Da mussten wir eine Entscheidung treffen.“ Aus heutiger Sicht traf die Familie die richtige Entscheidung. Ein neues Konzept wurde entwickelt, bei dem der Hobbybereich als Auftraggeber immer mehr an Wichtigkeit gewann. Nach 50 Jahren steht das Unternehmen nun wieder auf gesunden Beinen und hat in Fachkreisen einen guten Namen.

„Heute machen wir sogar Silikonformen für Abgüsse mit Schokolade. So entstehen zum Beispiel Autos in Miniaturformat.“ Aber auch die Wurzeln aus dem Bereich der Gießereien seien nicht vergessen. „Modelle und Modellplatten werden bei uns auch heute hergestellt.“
Anlässlich des Firmenjubiläums hat die Familie den Ortsverbänden Velbert und Heiligenhaus des THW, den Organisationen Lichtblicke und „Not neben Dir“ und der Bürgerstiftung BV Oberstadt Velbert eine Spende zukommen lassen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.