Schneewette ist perfekt

Anzeige
Die Wette gilt: Bürgermeister Dr. Jan Heinisch mit Vertretern des BV Hetterscheidt. Foto: von Lauff

Traditionell trafen sich Bürgermeister Dr. Jan Heinisch und Vertreter des Bürgervereins Hetterscheidt zur 38. Hetterscheidter Schneewette im Rathaus.

Wie schon in den vergangenen Jahrzehnten lautet die spannende Frage: „Wird am Neujahrsmorgen um 11 Uhr Schnee liegen oder nicht?“
Die Wettabgabe erfolgte unter den kritischen Augen von Schiedskommissar Heinz Nardmann und seinen Begleitern vom BV Hetterscheidt. „Natürlich haben wir die Wettabgabe wieder so terminiert, dass eine Wetterprognose bis dahin unmöglich ist“, so Heinz Nardmann.

Im Jahr 1975 fand die Schneewette zum ersten Mal statt. Hintergrund: Es sollte ein Anlass geschaffen werden, Vertreter der Vereine zusammenzubringen um Termine abzusprechen und miteinander ins Gespräch zu kommen und Überschneidungen zu vermeiden.

Waren es früher wechselnde Wettpartner ist seit drei Jahren Bürgermeister Heinisch als Vertreter der Stadt alleiniger Wettpartner des Vereins. „Das ist immer mein erster Termin im neuen Jahr und ich nehme ihn sehr gerne wahr“, so der Bürgermeister. „Nicht zuletzt wegen des Hetterscheidter Schneekorns, der dann traditionell aus diesem Anlass getrunken wird.“
Die kleinen Fläschchen mit Vereinsemblem und passender Jahreszahl haben schon Kultstatus bei den Besuchern, weiß Pressereferent Wilfried Hogenberg zu erzählen.

Doch nur wer am Neujahrsmorgen den Weg zur Sparkassenfiliale findet, darf in den Genuss dieses leckeren Getränkes kommen, betont Heribert Bittner mit einem Augenzwinkern.
Für viele Bürger sei es inzwischen ein beliebter Anlass für einen kleinen Neujahrsspaziergang und man rechne auch an Neujahr 2014 wieder mit einer Besucherzahl von 60 bis 80 Gästen.

Zur Zeit steht es 19 zu 18 für den Bürgerverein Hetterscheidt. Ob der Bürgermeister als Vertreter der Stadt den Ausgleich im Jahr 2014 schafft, wird sich auf dem Neujahrsempfang des Vereins am 19. Januar herausstellen. Dann nämlich öffnet Heinz Nardmann offiziell die beiden Briefumschläge. Bis dahin liegen sie sicher in einem Safe bei ihm zu Hause.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.