Velberter fällt auf: Reichlich Promille, aber keine Fahrerlaubnis

Anzeige
(Foto: Polizei)
Velbert: Bonsfelder Straße | Mit reichlich Alkohol im Blut, aber ohne Fahrerlaubnis mit dem Fahrzeug unterwegs, war am Freitagnachmittag ein 55-jähriger Velberter. Das teilt die Polizei mit. Gegen 16.20 Uhr, informierten aufmerksame Verkehrsteilnehmer die Velberter Polizei über eine vermeintliche Trunkenheitsfahrt auf der Bonsfelder Straße in Langenberg. Mit Hilfe der von den Zeugen übermittelten guten Fahrzeugbeschreibung, konnte der gesuchte Wagen im Zuge polizeilicher Fahndungsmaßnahmen nur wenige Minuten später auf der Hüserstraße angehalten und überprüft werden. Am Steuer des Mazdas saß ein 55-jähriger Velberter, der tatsächlich ganz erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein an Ort und Stelle bei dem stark schwankenden Mann durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von mehr als 3,0 Promille (1,54 mg/l).

Die Velberter Polizei leitete ein Strafverfahren gegen den Beschuldigten ein. Mit richterlicher Anordnung wurde zur Beweisführung die ärztliche Entnahme einer Blutprobe durchgeführt. Die Beamten untersagten dem Beschuldigten ausdrücklich jedes weitere Führen von Kraftfahrzeugen im öffentlichen Straßenverkehr und stellten den Führerschein des 55-Jährigen sicher. Anschließende polizeiliche Überprüfungen ergaben, dass dem Beschuldigten die Fahrerlaubnis nach Aktenlage offenbar schon vor längerer Zeit von einem Gericht entzogen worden ist. Warum er zur aktuellen Tatzeit dennoch im Besitz seines Führerscheindokuments war, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen im zusätzlichen Strafverfahren wegen des Verdacht des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.