Wünsche werden wahr dank des "Weihnachts-Wunschbaumes"

Anzeige
Die Mitarbeiter der Sparkassen-Filiale in Langenberg sowie die engagierten Damen des Caritas-Kreises der Pfarrgemeinde St. Michael haben wieder den Baum geschmückt und auch die 90 Sterne mit den Wünschen der Bürger angebracht.
Velbert: Froweinplatz | Mittlerweile gehört er schon zur vorweihnachtlichen Tradition der Sparkassenfiliale am Froweinplatz in Langenberg: Der große "Weihnachts-Wunschbaum". Und dieser wurde auch in diesem Jahr wieder aufgestellt und schön geschmückt. Außerdem wird er zum sechsten Mal dafür sorgen, dass viele Weihnachtswünsche in Erfüllung gehen können, für die eigentlich kein Geld da ist.

Weihnachten ohne Geschenke? Für die meisten Menschen ist das wahrscheinlich unvorstellbar. Was aber sollen Familien tun, deren Geld einfach nicht ausreicht, um alle Wünsche zu erfüllen? Das Team der Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert in Langenberg möchte deshalb zusammen mit dem Caritas-Kreis der Pfarrgemeinde St. Michael dabei helfen, dass auch 2016 zumindest einige dieser Wünsche in Erfüllung gehen können. Der Christbaum am Froweinplatz ist deshalb nicht nur Weihnachtsschmuck, sondern auch "Wunsch-Erfüller": Außer Kugeln und Lichtern hängen selbst gebastelte Sterne am Baum - und jeder dieser Sterne enthält einen kleinen Wunsch.

Selbstgebastelte Sterne sind ein Hingucker


"Barbara Kempers ist vor sechs Jahren mit dieser Idee auf mich zugekommen und wir waren uns sofort einig darüber, dass wir diese Aktion gemeinsam durchführen wollen", so Sabine Möbbeck, Leiterin der Sparkassen-Filiale in Langenberg. "Jedes Jahr können wir so dabei helfen, dass Weihnachtswünsche von Kindern, Erwachsenen und Senioren aus dem Stadtteil erfüllt werden." Darüber hinaus sei es auch immer wieder schön, gemeinsam den Baum zu schmücken - neben roten Kugeln und goldenen Schleifen sind dabei natürlich die selbstgebastelten roten Sterne, an denen die einzelnen Wünsche hängen, ein Hingucker. "Wir werden von vielen Kunden darauf angesprochen, wie toll sie aussehen", freut sich Möbbeck, die den Damen des Caritas-Kreises der Pfarrgemeinde St. Michael dankbar für ihre Mithilfe ist.

Insgesamt 90 Wünsche hängen am Baum


Ob Hütten-Schuhe in Größe 39, das Harry-Potter-Kochbuch oder aber ein Pflege-Set für Männer aus der Drogerie - die Wünsche sind vielseitig. Wer einen dieser Wünsche erfüllen möchte (es dürfen natürlich auch mehrere sein), kann "seinen" Stern abnehmen, das dort genannte Geschenk kaufen und weihnachtlich verpackt wieder in die Sparkasse bringen. "Die Geschenke sollten bis zum 19. Dezember zurückgebracht werden", sagt Barbara Kempers von der Caritas. Dass alle der insgesamt 90 Wünsche wieder erfüllt werden können, dafür würde man sorgen, versichern sie und Sabine Möbbeck. "Das ist uns bisher schließlich jedes Jahr gelungen." Die Caritas wird die Geschenke rechtzeitig vor dem Fest verteilen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.