Zweimal angebranntes Essen in der gleichen Wohnung

Anzeige
Foto: Polizei
Velbert: Unterer Eickeshagen |

Gleich zwei Mal musste die Feuerwehr am Mittwochmorgen zu einem Mehrfamilienhaus am Unteren Eickeshagen ausrücken, weil Essen auf einem Herd angebrannt war.

Beim ersten Mal hatten Bewohner im ersten Obergeschoss um kurz vor halb drei Uhr Brandgeruch aus der eine Etage darüber liegenden Wohnung wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert. Da trotz permanentem Klingeln und Klopfen niemand öffnete, begannen die Einsatzkräfte, sich gewaltsam Zutritt zur betroffenen Wohnung zu verschaffen. Der Schließzylinder war gerade entfernt, als der 42-jährige Wohnungsinhaber, der wohl eingeschlafen war, selber von innen die Tür öffnete. Wie sich herausstellte, war angebranntes Essen die Ursache des Brandgeruchs. Die Maßnahmen der Feuerwehr beschränkten sich auf das Entfernen des überhitzten Topfes vom Herd und das Querlüften der Wohnung.
Gut vier Stunden später erreichte ein erneuter Anruf die Feuerwehr - wieder war Brandgeruch aus der zuvor aufgesuchten Wohnung bemerkt worden. Einmal mehr wurde ein Topf mit angebranntem Essen vom Herd entfernt. Ob und in welcher Höhe messbarer Sachschaden entstand, steht zur Zeit noch nicht fest. Wie beim ersten Mal war der Einsatz der Feuerwehr nach knapp einer Stunde beendet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.