Bürgerverein Langenberg: Wolfgang Werner als Vorsitzender bestätigt

Anzeige
Wolfgang Werner, alter und neuer Vorsitzender des Bürgervereins Langenberg.
Velbert: Gaststätte Alt Langenberg | Wolfgang Werner heißt der alte und neue Vorsitzende des Bürgervereins Langenberg. In der Jahreshauptversammlung des Vereins am Dienstagabend in der Gaststätte Alt Langenberg stand die Wahl des neuen Vorstandes im Mittelpunkt. Neben Werner werden wie bisher Andreas von der Heyden als sein Stellvertreter und Jürgen Röling als Kassierer die Geschicke des Bürgervereins lenken. Neu in der Runde sind die Schriftführerin Katrin Arenfeld und ihr Mann Joachim, der in Zukunft für die Presse zuständig ist. Die bisherige Schriftführerin Editha Roetger wurde zur Beisitzerin bestimmt, während sich Rosemarie Goldmann, die in einem „ganz eigenem Stil“ (Zitat Wolfgang Werner) bisher die Medien mit Informationen aus dem Bürgerverein versorgt hatte, zur Ruhe setzte. Das vom ehemaligen Leiter des Gymnasiums mitherausgegebene Buch mit Bildern aus Langenberg war ein kleines Dankeschön des BVs an die scheidende Pressewartin, entgegengenommen von ihrem Mann Karl Goldmann, der weiterhin dem erweiterten Vorstand angehören wird. Neu im Kreis der Beisitzer ist Michael Rohde. Ein besonderes Dankeschön richtete Wolfgang Werner auch an Angelika Brunkau, die mehr als vier Jahre lang die Tagesfahrten organsiert hat. Diese sollen in Zukunft wohl von einem kleinen Team gemanagt werden, weil sich bisher niemand gefunden hat, der in unregelmäßigen Abständen eine kleine Tagestour mit Interessierten unternehmen möchte. Gelöst ist dagegen die Nachfolge von Helmut Braunheim, der lange Jahre die schönen Dreitagesfahrten organisierte. Diese Aufgabe hat Helmut Lambertz übernommen, der zusammen mit seiner Frau auch die Geschäftsstelle des Bürgervereins in seinem Schuhgeschäft an der Kamperstraße betreibt.
Arndt Backhaus und Norbert Bauer stellten die Aktivitäten des Kunsthausvereins Alldie vor und warben um Unterstützung. Der Bürgerverein hatte sich in einem offenen Brief für diese Kunsteinrichtung in Langenberg stark gemacht. Wolfgang Werner betonte, dass das Votum des Bürgervereins für Alldie keine Aussage gegen die anderen Kunst- und Kulturprojekte in Langenberg sei. „Im Gegenteil“, so Werner, „Langenberg braucht all diese Aktivitäten, ob die Galerie 23, die neue Galerie in der Bergischen Schweiz, oder selbstverständlich die seit langer Zeit aktive Bücherstadt. Sie alle tragen dazu bei, dass neben dem schönen Stadtbild und der wunderbaren Natur Kunst und Kultur zu einem Markenzeichen von Langenberg geworden sind.“ Damit noch mehr Besucher und Tagestouristen die Langenberger Altstadt beleben, sei eine gemeinsame Anstrengung aller erforderlich.
Dennoch lehnte der Bürgerverein Langenberg eine direkte finanzielle Unterstützung des Kulturvereins mit großer Mehrheit ab, weil, so Werner: „Dies doch nur symbolischen Charakter hätte. Geholfen werden kann dem Kunsthaus nur durch das langfristige Engagement vieler Einzelner.“ Und dazu rief er alle Mitglieder des Vereins auf.
Im neuen Jahr wird man sich wie bisher mit vielen kleinen und größeren Problemen rund um Langenberg beschäftigen. Das Spektrum reicht von der fehlenden „benutzbaren“ Toilette für Besucher der Altstadt über ein neues Wartehäuschen für den Froweinplatz bis zum Geschäftsleerstand in der Altstadt. Zwei neue Aufgaben gaben die Mitglieder dem Vorstand mit auf den Weg: Die Steinsche Gemäldesammlung soll wieder einen ehrenvollen Platz in öffentlichen Langenberger Gebäuden bekommen und das Bürgerhaus solle auch nach der Wiedereröffnung durch eine moderate Höhe der Gebühren für Langenberger Vereine erschwinglich bleiben.
Beide Themen könnten sicher auch in der nächsten Veranstaltung des Bürgervereins diskutiert werden, bei der Holger Syhre von der Velberter Kultur- und Veranstaltungs –GmbH im Rahmen eines Bürgervereinsstammtisches die Neukonzeption für das Bürgerhaus darstellen wird. Die Versammlung ist diesmal außerhalb des üblichen Turnus nicht am ersten Dienstag eines Monats, sondern am 15. März, Gäste sind ab 19.00 Uhr im Saal der Gaststätte Alt Langenberg in der Hellerstraße gern gesehen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.