Polizeikontrolle mit Überraschungen

Anzeige
Foto: Polizei
Velbert: Zum Papenbruch |

Weil er falsch abgebogen war, geriet ein 23-jähriger Velberter ins Visier der Polizei. Bei der anschließenden Kontrolle gab es gleich mehrere Überraschungen, teilt die Polizei mit.

Am Freitagmorgen, gegen 7.15 Uhr, bog der Mann entgegen vorgeschriebener Fahrtrichtung von der Nevigeser Straße in Tönisheide, nach links in die Straße Zum Papenbruch ein. Daraufhin stoppte die Velberter Polizei den schwarzen Opel Corsa, um dessen Fahrer zu kontrollieren und auf sein Fehlverhalten aufmerksam zu machen.

Bei der Kontrolle stellte sich zunächst heraus, dass der 23-jährige Velberter am Steuer des PKW niemals im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Zu allem Überfluss erweckte der junge Mann dann bei den kontrollierenden Beamten auch noch den Eindruck, dass er unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Ein durchgeführter Drogentest und ein spätes Geständnis des Beschuldigten bestätigten schließlich diesen Verdacht.

Die Velberter Polizei leitete entsprechende Ermittlungsverfahren gegen den 23-Jährigen ein. Zur Beweisführung wurde die ärztliche Entnahme von Blutproben angeordnet und durchgeführt. Bevor der Beschuldigte anschließend seiner Wege gehen durfte, wurde ihm ausdrücklich jedes weitere Führen führerscheinpflichtiger Kraftfahrzeuge untersagt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
46
Nicole Nelke aus Velbert | 21.02.2015 | 18:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.