Vom Taucher bis zum Gorilla

Anzeige
Die Grundschüler übten mit Trainer Oliver Tomic. (Foto: von Lauff)
Velbert: Tönisheide | Grundschüler freuten sich über Trainingsstunden des Projekts „Gewaltfrei Lernen“.

„Lass mich sofort los!“, hallte es durch die Turnhalle der Grundschule in Tönisheide. Die Klasse 2b hatte sich unter der Leitung von Oliver Tomic, Diplomsportwissenschaftler und Konflikttrainer im Gewaltfrei Lernen-Team, zu einer Trainingsstunde des Projekts „Gewaltfrei Lernen“ in der Turnhalle eingefunden.
Neben zahlreichen Befreiungsgriffen, wie zum Beispiel dem Siegergriff, dem Taucher und dem Gorilla, standen auch die Leitsätze des Programms auf dem Plan: „Wenn dich jemand ärgert, was sagst du?“, fragte Tomic. „Stopp, hör jetzt auf!“, antworteten die 26 Grundschüler energisch.
Das Projekt „Gewaltfreies Lernen“ ist ein bewegungsreiches Trainingskonzept zur Förderung des sozialen Lernens, von Teamwork und Konfliktfähigkeit.
Das Projekt sei eine sinnvolle Ergänzung zum Streitschlichterprogramm der Schule, erläuterte Schulleiterin Bärbel Emersleben. Es handle sich in erster Linie darum die Kinder stark zu machen und ihnen beizubringen, wie man in der Praxis gewaltfrei Konflikte löst.
Die Kosten der Aktion, welche für jede Klasse der GGS sechs Trainingsstunden beinhaltet, werden von der Spardabank mit Beteiligung des SKFM übernommen. Michael Kirch, Filialleiter der Sparda-Bank West, und Willi Knust, Geschäftsführer des SKFM, erklärten, dass man durch das Streitschlichterprogramm und die Wertschätzung des guten Umgangs miteinander auf die GGS aufmerksam geworden sei.
Betreuungsleitung Vera Kaufmann erzählte außerdem, dass zum Projekt zwei Fortbildungen für die Lehrkräfte und eine Abendveranstaltung mit positiver Resonanz für die Eltern gegeben habe. Es sei wichtig für die Schüler Punkte zu haben, an die sie sich halten müssen.
Zum Ende der Stunde gab der Trainer seinen Schülern noch mit: „Üben, üben, üben lautet die Devise!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.