Weichen werden gestellt

Anzeige
In dem Gebäude der Hardenbergschule soll es zum Schuljahr 2015/2016 mit der Sekundarschule losgehen. (Foto: Ulrich Bangert)
Velbert: Hardenbergschule | Der Ausschuss für Schule und Bildung hat die Verwaltung beauftragt, die notwendigen Schritte einzuleiten, damit zum nächsten Schuljahr in Neviges eine Sekundarschule in teilintegrierter Form an den Start gehen kann. Diesen Beschluss fasste er in seiner Sitzung mit großer Mehrheit. Vorausgesetzt, der Stadtrat spricht sich am Dienstag, 25. November, endgültig für die Errichtung der Sekundarschule aus, dann hätten die Eltern im kommenden Jahr die Wahl zwischen drei Gymnasien, der Gesamtschule Velbert-Mitte, der Sekundarschule Velbert-Neviges, der Realschule Kastanienallee sowie der Hauptschule Martin-Luther-King-Schule.

Anmeldungen in der ersten Februar-Woche

Die Anmeldungen zur Sekundarschule sind für die erste Februarwoche vorgesehen. Die Heinrich-Kölver-Schule wird dagegen keine Anmeldungen mehr entgegennehmen. Grund ist der Beschluss, der vorsieht, dass diese Schule ab dem Schuljahr 2015/2016 auslaufend aufgelöst wird.
Bei den Anmeldungen zum gerade begonnenen Schuljahr hatte sich gezeigt, dass der Wunsch der Eltern nach einer Schule längeren gemeinsamen Lernens, einer Gesamtschule oder einer Sekundarschule in teilintegrierter Form sehr stark war. Im Ergebnis konnten nahezu 90 Eltern ihre Kinder nicht an der von ihnen gewünschten Schule anmelden.
Dementsprechend hat der Rat der Stadt Velbert bereits im Mai die Verwaltung beauftragt, Vorsorge dafür zu treffen, dass zum nächsten Schuljahr den Wünschen der Eltern weitgehend nachgekommen werden kann. Da der Bedarf für eine zweite vierzügige Gesamtschule allerdings nicht ausreicht, wird die Stadt Velbert bei der Bezirksregierung eine Sekundarschule in teilintegrierter Form beantragen. Sie entspricht vom Lehrplan in etwa der Sekundarstufe I der Gesamtschule und wird für die Oberstufe zwei feste Kooperationspartner haben: Die Gesamtschule Velbert-Mitte und das Gymnasium Velbert-Langenberg. Sie garantieren den Schülern bei entsprechender Qualifikation einen festen Platz in der Oberstufe.
Für die nächste Sitzung des Ausschusses für Schule und Bildung am Montag, 27. Oktober, bereitet die Verwaltung die Entscheidungsvorlagen vor. Diese würden Ende November durch den Rat endgültig beschlossen. Vorbereitet werden der Errichtungsbeschluss für die neue Schule, das vorläufige Schulkonzept sowie eine anlassbezogene Schulentwicklungsplanung. .
Interessierte Eltern können sich auf der aktualisierten Homepage der Sekundarschule Velbert-Neviges unter www.sekundarschule-velbert-neviges.de informieren. Der aktuelle Planungsstand sowie das Konzept der Schule sind dort einsehbar.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
6
Maria Langer aus Velbert | 12.10.2014 | 13:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.