Doppelter Pokalerfolg für Velberter Jugend Nachwuchsmannschaften

Anzeige
 
(Foto: Copyright SC Velbert Jugend)
Velbert: Ernst Adolf Sckär Platz | Beim alljährlichen Kreispokalfinaltag des Fußball Verbands Niederrhein, der dieses Jahr beim SV Union Velbert statt fand konnten gleich zwei Velberter Teams jeweils einen der begehrten Pokale gewinnen. Die Finalspiele der U11-U19 Junioren aus dem Kreis 3 Wuppertal Niederberg werden traditionell am 01.Mai ausgetragen.

Den Beginn machten die U11 Junioren. Hier gibt es sogar ein Final Four neben den Lokalmatadoren SC Velbert und SSVg Velbert nahmen der SV Bayer Wuppertal und der spätere Sieger der Wuppertaler SV teil. Bereits im Halbfinale kam es zum Derby welches der SC im 7m schießen für sich entschied. Den Pokal gewinnen konnten die Jungs vom Böttinger allerdings nicht den holte der Wuppertaler SV (6:1). Die SSVg Akteure konntenn nur den 4. Platz belegen (0:6 gegen Bayer Wuppertal)

2002 er vom Sportclub erneut erfolgreich

Den nächsten Velberter Auftritt gab es bei den U15 Junioren. Im Finale Furioso ging es gegen den Cronenberger SC. In der Niederrheinliga Saison ging jeweils ein Duell an den SC und eines an den CSC. Bei ständigem nieselregen lag man zur Halbzeitpause allerdings 0:1 zurück. Das Trainerteam um Marcel Kuhlmann und André Adomat stellte die Mannschaft in der Halbzeitpause wieder neu ein. Im zweiten Spielabschnitt hat man es jedem SC Akteur angesehen, dass sie diesen Titel (2 Jahre nach dem Erfolg bei den U13 Junioren) wieder holen will. So spielten sie sich mehrere hochkarätige Chancen heraus, die jedoch vorerst keinen Erfolg brachten. 23 Minuten vor Ende zwei Torschüsse auf den CSC Kasten wieder nicht drin, dann fasste sich Innenverteidiger Ben Ermels ein Herz und drisch den Ball zum hochverdienten Ausgleich in die Maschen. Jetzt ging es Schlag auf Schlag Chance für den CSC und im direkten Gegenzug Konter in den Strafraum der Wuppertaler dann ein Foul und klar es gibt Elfmeter. Diesen verwandelte Ben Ermels sicher zur Führung für den Sportclub. Beide Mannschaften kamen zu Chancen, Velbert war jedoch spielbestimmender. Die Entscheidung in einer furiosen zweiten Halbzeit fiel wieder über einen Konter des SC, wieder einmal einen Schritt schneller der Wuppertaler Verteidiger foulte und es gab erneut Strafstoß. Erneut traf Ben Ermels, der Innenverteidiger machte seinen lupenreinen Hattrick perfekt. Der SPortclub Velbert gewann am Ende verdient mit 3:1.

Die Blauen holen den Cup

Das Letzte Spiel des Tages fand wieder mit Velberter Beteiligung statt. Der SV Heckinghausen, zweiter der U19 Leistungsklasse forderte den Niederrheinligisten SSVg Velbert 02. Zwei Spielklassen Unterschied machten sich bemerkbar. Die Mannen vom Berg übernahmen in jeder Situation das Kommando und konnte nach einer guten Viertelstunde durch Toptorjäger Thomas Held in Führung gehen. Dabei wurde er auf der rechten Seite schön in Szene gesetzt und verwandelte ins lange Eck. Zum Pausentee stand es "nur" 1:0, bei deutlichem Chancenplus hätte man höher führen können.
Im zweiten Abschnitt gleiches Bild Velbert kontrolliert das Spiel setzt immer wieder gefährliche Angriffe auf das Heckinghausener Gehäuse. In der 57. und 65. Minute machten die Blauen bereits allen noch so kleinen letzten SVH Hoffnungen ein Ende. Denis Cufta traf per Doppelschlag zum 3:0 Endstand.

Die Ergebnisse:
U11 Final Four:
Halbfinale:
SC Velbert - SSVg Velbert 5:2 n.7m
Wuppertaler SV - Bayer Wuppertal 4:1

Spiel um Platz 3
Bayer Wuppertal - SSVg Velbert 6:0

Finale
Wuppertaler SV - SC Velbert 6:1

U13 Pokalfinale
Wuppertaler SV - TSV Ronsdorf 8:7 n.V

U15 Pokalfinale:
SC Velbert - Cronenberger SC 3:1
Tore Velbert: 1:1, 2:1, 3:1 Ermels

U17 Pokalfinale:
Wuppertaler SV - Cronenberger SC 2:0 n.V

U19 Pokalfinale
SSVg Velbert - SV Heckinghausen 3:0
Tore Velbert: 1:0 Held, 2:0 und 3:0 Cufta.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.