NHC - Frauen 1 - Friesen/BTG W'tal 1 gegen NHC 17:30 (11:16)

Die NHC-Frauen traten am Samstagabend in Wuppertal gegen den Tabellendritten Friesen BTG an.



Im Bewußtsein vier Spieltage vor Saisonende mit einem Erfolg dem Aufstieg ein großes Stück näher kommen zu können, begannen die NHC-Frauen konzentriert und führten schnell mit 4:2. Dann fing sich der Gegner und nutzte Fahrlässigkeiten in der Abwehr, so dass auf einmal Friesen mit 5:4 in Front lag.

Auf NHC-Seite fiel dann Nadine vom Sondern verletzt aus. Daraufhin nahm ausgerechnet die Jüngste im Team, Christine Ackermann, das Spiel in die Hand und vollendete dreimal sicher. Bis zum 8:8 konnte das Heimteam mithalten, doch dann wurde die Stärke des NHC immer deutlicher und man setzte sich trotz zwei verworfener Siebenmeter zur Pause mit 16:11 ab.

Nach der Pause setzte der NHC weiter nach und baute den Vorsprung auf 20:11 aus. Auch die Rote Karte (3. Zeitstrafe) für Ackermann nach Wechselfehler konnte die NHC-Frauen an diesem Abend nicht stoppen, der NHC legte weiter vor (23:13). Krug kam erstmals auf das Feld und startete direkt mit einem Hattrick.



Der Friesener Gegenwille war nach zwei gehaltenen Siebenmetern durch Torhüterin "Mutti" Lider gebrochen. Fast jede NHC-Dame konnte sich jetzt in die Torschützenliste eintragen. Den 30. Nevigeser Treffer und damit den Schlusspunkt zum 30:17 erzielte wieder Beate Krug.

Die zahlreich nach Wuppertal mitgefahrenen Fans feierten das NHC-Team, das nun vom Aufstieg sprechen kann. Aufbauend auf diese geschlossene Mannschaftsleistung sollten die NHC-Frauen den Aufstieg in die Verbandsliga in den drei letzten Spielen klar machen.



Es spielten: Illigen, Lider, Judith Küppers (1), Korzer, Kupplich (2), Ackermann (6), Stürmer (5), Schmitz (5), Röwer (4), Jung, Kluge, Krug (4), Vom Sondern und Jojo Küppers (3)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.