NHC - Handball - Männer-1 gewinnen ungefährdet mit 31:21 gegen Mettmann-Sport-2

Anzeige
 

Der Niederbergische HC konnte in der Landesliga einen ungefährdeten Derbysieg gegen die Auswahl von Mettmann-Sport-2 einfahren.

Die Mannschaft von Trainer Elmar Müller zeigte nach einer schleppenden Anfangsphase ihre Qualitäten und verwies die Gäste aus der Kreisstadt in die Schranken.
Das Duell im heimischen Waldschlösschen stellte den Schlusspunkt einer englischen Woche für den NHC dar. Nach einem Sieg und einer Niederlage, bekamen es das Müller-Team im dritten Spiel innerhalb von sieben Tagen mit Mettmann-Sport-2 zu tun.


Tabellarisch gesehen ging der NHC als Aufsteiger als leichter Favorit in die Begegnung, musste jedoch zunächst eine schleppende Anfangsphase überstehen - erst nach sechs Minuten erzielte der Gastgeber das erste Tor zur 1:0 Führung. Diese wurde jedoch durch drei schnelle Tore des Gastes in eine 3:1 Führung umgedreht.

Auch in den folgenden Minuten wirkten beide Mannschaften unsicher und die zahlreichen Zuschauer beobachteten einige technische Fehler und vergebene Chancen auf beiden Seiten. Bis zum Stand von 5:5 gestaltete sich die, bis dahin sehr durchwachsene Partie ausgeglichen, doch der NHC zog zunehmend davon.

Ein erneut sehr gut aufgelegter Tim Schlobach im Tor und eine sicherer werdende Defensive der Hausherren hinderten die, über weite Strecken ideenlose Gäste-Offensive an erfolgreichen Abschlüssen.

Lars Teubner sorgte auf der vorgezogenen Deckungsposition für Unruhe und konnte den ein oder anderen Angriff der Mettmanner unterbrechen. Auch in der Offensive wurde der NHC sicherer, was eine anwachsende Führung des NHC zur Folge hatte.
Beim Stand von 19:10 gingen die Teams in die Kabinen – NHC-Trainer Elmar Müller konnte durchaus mit der Leistung seiner Mannen zufrieden sein.


Im zweiten Durchgang plätscherte die Partie dahin. Beide Mannschaften schienen sich bereits mit dem Ausgang der Begegnung abgefunden zu haben und die Tordifferenz veränderte sich nur geringfügig. Trotz beherzt zupackender Defensiv-Verbünde, gestalteten beide Mannschaften die Partie insgesamt fair.

Die Gastgeber beschränkten sich auf das Verwalten der eigenen Führung und ließen den Gegner nicht näher als acht Tore heran kommen. Letztendlich gewann das Müller-Team verdient mit 31:21 und sicherte sich zwei weitere Punkte.

Der Abend, als Abschluss der englischen Woche, kann aus Sicht des NHC als erfolgreich gewertet werden.

Mit nun sechs Punkten aus den ersten sechs Saisonspielen hat sich der NHC als Aufsteiger im Mittelfeld der Landesliga etabliert.

„Der Gast aus Mettmann hat sich zu Beginn der Partie als der erwartet unangenehme Gegner erwiesen, meine Mannschaft hat sich Mitte der ersten Halbzeit die Vorherrschaft erkämpft und das Spiel souverän über die restliche Spielzeit geführt" , lautet die sichtlich zufriedene Analyse von Trainer Elmar Müller.



Für den NHC spielten:
Schlobach, Löhe – A. Hasenkamp (5), Wagner (2), L. Teubner (4), Knopp (8), Kasch, Ufermann, Boll (6), Müller (4), Mathes, C. Teubner, M. Hasenkamp (2).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.