Hardenberger Schützenfest im neuen Gewand

Anzeige
Schützenumzug
 
Aufstellung für die Parade
 
König Gerald II nimmt die Parade ab
Velbert: Hardenberger Schützenverein 1656 e.V. Neviges | Das 357. Schützenfest des Hardenberger Schützenvereins am Pfingstwochenende, fand mit dem gestrigen Hahneköppen seinen Abschluss. Zum ersten Mal mit geändertem Ablauf und im eigenen „Zuhause“ dem Schützenhaus an der Elberfelder Straße, können die Hardenberger Schützen auf ein gelungenes Fest zurückschauen.
Dieses Jahr fand das Prinzenschießen wieder Pfingstsamstag statt. Um 10:00 Uhr trafen sich unsere Jugendlichen und einige Zuschauer im Schützenhaus um mit dem Pfänderschießen zu beginnen. Hierbei ging die Krone an Stephanie Protze, das Zepter an Ewelina Turemko, der Reichsapfel an Philip Forchert, der rechte Flügel an Janina Kotzot und der linke Flügel an Maximilian Frenking. Dann war erst einmal Pause und die Jugendlichen konnten sich mit einem Mittagessen stärken. Vier Anwärter versuchten nach der Pause den Rumpf des Vogels von der Stange zu holen. Die glückliche Gewinnerin hieß Stephanie Protze und somit haben die Hardenberger wieder eine Prinzessin. So, die erste Hürde war genommen und alle freuten sich auf den großen Schützenumzug. Als sich die Hardenberger um 18.15 Uhr am Schloss versammelten und die eingeladenen Schützen der befreundeten Vereine und die Musikkapellen begrüßten, hatte auch der Wettergott die Sonne geschickt. Leider waren beim Schützenumzug nicht so viele Zuschauer wie sonst, aber der Umzug fand ja auch zum ersten Mal am Samstag statt. Die noch amtierenden Majestäten Gerald II und Silke III marschierten mit Ihrem Hofstaat, Gefolge und musikalischer Begleitung durch Neviges, Richtung Schützenhaus. Nach der offiziellen Begrüßung erhielten die Jugendlichen Ihre Pokale für die errungenen Pfänder und es wurde bei Live-Musik in geselliger Runde bis in den Morgen gefeiert. Um 10:00 Uhr Pfingstsonntag, trafen sich dann die Schützen im Schützenhaus zum Pfänderschießen und die Schützenfrauen waren von Königin Silke III und Ihren Ehrendamen Angelika und Janette zum Frühstück in Ihre „Nevigeser Residenz“ an der Wilhelmstraße eingeladen. Immer, wenn ein Pfand abgeschossen war, ging das Telefon und so waren die Frauen bestens informiert. Nachdem das letzte Pfand gefallen war bekamen die Männer Mittagessen und bereiteten sich auf den Höhepunkt, das Königsschießen vor. Natürlich waren mittlerweile auch die Frauen eingetroffen und als um 13:25 Uhr der amtierende König Gerald II mit dem ersten Schuss das Königsschießen eröffnete, blickten alle gebannt auf den Bildschirm, war das Königsschießen dieses Jahr doch ein reines Familienduell. Vater Hans Rohles und Sohn Sebastian hatten sich bereit erklärt um die höchste Würde der Schützen zu schießen und jeder der die beiden kennt, wusste, die schenken sich nichts. Aber dann ging alles ganz schnell. Nach nur 12 Minuten und 15 Schuss fiel um 13.37 Uhr der Vogel zu Boden und Vater Hans war neuer König (Hans der „Schnelle“, ach nein, der IV) der Hardenberger. Nachdem ihm und seiner Ehefrau und künftigen Königin Angelika, alle gratuliert hatten, wurde noch das Schützenhaus für den Krönungsball am Abend hergerichtet. Jetzt hatten alle eine kurze Zeit der Entspannung bis um 19:00 Uhr mit dem Einmarsch der amtierenden und neuen Majestäten der Krönungsball begann. Hier wurden dann nach alter Tradition die Gewinner vom Pfänderschießen geehrt. Alfred Schmidt hatte mit dem 65. Schuss die Krone, Holger Vöckel mit dem 23. Schuss das Zepter, Achim Winke mit dem 13. Schuss den Reichsapfel, Ralf Bovensiepen mit dem 22. Schuss den rechten Flügel und Andreas Küper-Herbener mit dem 84. Schuss den linken Flügel, abgeschossen. Aber auch langjährige Mitglieder wurden geehrt und so konnte unter anderen Manfred Peters für seine 50-jährige Vereinszugehörigkeit eine Erinnerung vom Verein des Rheinischen- und des Deutschen Schützenbundes in Empfang nehmen. Nach einer kurzen Pause ging es dann mit der Prinzenkrönung weiter. Jetzt wurde Stephanie Protze, die Siegerin beim Prinzenschießen als Stephanie II inthronisiert und wird von Vivien Kramm als Adjutantin im Prinzessinnenjahr unterstützt. Vor der Königskrönung heizte dann ein „Andrea Berg Double“ noch einmal die Stimmung an. Als letzte Amtshandlung hatten sich Gerald II und Silke III noch eine Tombola einfallen lassen.
Vier Präsentkörbe wurden verlost. Einen Korb hatte das Königspaar gestiftet, einen Korb gab es von den Adjutanten und Ehrendamen und 2 Körbe hatten unsere Freunde Bertie und Jos aus den Niederlanden gestiftet. Aber dann war es soweit, der Höhepunkt eines jeden Schützenfestes – die Königskrönung. Natürlich lies man das Jahr von Gerald II und Silke III noch einmal Revue passieren und es wurde die eine oder andere lustige Anekdote preisgegeben die zur allgemeinen Belustigung der Anwesenden führte. Im feierlichen Rahmen wurden Königskette und Königinnenkrone an die neuen Majestäten weitergegeben und damit hat der Hardenberger Schützenverein ein neues Königspaar – Hans IV und Angelika IV. Ihnen zur Seite stehen die Adjutanten Sebastian Rohles und Andreas Küper-Herbener sowie die Ehrendamen Janette Baron und Brigitte Möller. In ausgelassener Stimmung wurde noch lange gefeiert. Pfingstmontag war dann der erste offizielle Auftritt für den neuen Hofstaat. Um 17:00 Uhr fand erst ein gemütliches Kaffeetrinken und anschließend das traditionell Hahneköppen statt. Da die Wiese auf unserem Schießstand durch den Dauerregen der letzten Zeit eher einer Schlammgrube glich, wurde dieses Jahr kein Stoffhahn erlegt. Unser Jugendwart Ralf Bovensiepen etwas anderes einfallen lassen. Mit einem Spielzeuggewehr sollten Plastikpfeile auf ein Huhn geschossen werden, welches beim richtigen Treffer dann ein „Ei“ legt. Dieses Verfahren hat toll funktioniert, denn bereits beim ersten Schuss, ein Treffer und wir hatten in dem glücklichen Schützen Michael Brögeler einen neuen Hahnekönig. Im Anschluss daran ließen die Schützen ihr diesjähriges Schützenfest ausklingen. Auch wenn das eine oder andere noch ein bisschen gehakt hat und alle sich erst mit dem geänderten Ablauf anfreunden müssen, war es ein schönes und harmonisches Schützenfest und für die neugekrönten Majestäten beginnt jetzt ein tolles Jahr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.