Anerkennung für die Brückenillumination

Anzeige

Projekt der Stiftung „Lebendige Stadt“ zählt zu den Preisträgern eines Wettbewerbs

Mit ihrem bundesweiten Illuminationsprogramm für Bahnunterführungen zählt die Stiftung „Lebendige Stadt“ zu den Preisträgern des bundesweiten Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen 2013/14“. Velbert hat mit der Illumination der Bahnunterführung in der Bernsaustraße im Stadtbezirk Neviges erfolgreich an dem Illuminationsprogramm teilgenommen und eine Förderung in Höhe von 25.000 Euro von der Stiftung erhalten. Seit Februar wertet die Illumination den öffentlichen Raum auf und reduziert Stromverbrauch und –kosten.
„Ich freue mich über diese Auszeichnung. Die Illuminationsprojekte haben gezeigt, wie Städte mit Kreativität und überschaubaren Mitteln ihre Attraktivität steigern können“, so Alexander Otto, Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung „Lebendige Stadt“.
Bürgermeister Stefan Freitag: „Durch die Illumination präsentiert sich das Eingangstor von Neviges in einem neuen, freundlichen Licht. Wir sind froh, dass wir an dem Programm teilgenommen haben und erfolgreich waren.“
Das Thema des Wettbewerbs lautet „Ideen finden Stadt“. Deutschlandweit bewarben sich rund 1.000 Einrichtungen, Unternehmen oder Vereine.
Eine Jury wählte die 100 Preisträger aus. Die „Ausgezeichneten Orte 2013/14“ haben nicht nur die Möglichkeit, Bundessieger in einer der sechs Wettbewerbskategorien zu werden, ab Oktober kann ganz Deutschland in einer Online-Abstimmung den beliebtesten „Ausgezeichneten Ort“ wählen.
Mit der Illumination von Bahnunterführungen trägt die Stiftung dazu bei, dunklen Raum durch eine künstlerisch gestaltete Beleuchtung dauerhaft erlebbar zu machen, das Sicherheitsempfinden der Passanten zu erhöhen und die meist mit der Unterführung verbundene städtebauliche Trennung zu überwinden. In 24 Städten wurden 31 Bahnunterführungen illuminiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.