Junge japanische Pianistin konzertiert in der VG

Anzeige
Kana Okada
Velbert: Vereinigte Gesellschaft zu Langenberg | Am Sonntag, 16. November 2014 um 17:00 Uhr spielt die 23-jährige japanische Pianistin Kana Okada in der Vereinigten Gesellschaft zu Langenberg.
Die 1991 geborene Kana Okada war 3 Jahre alt, als sie mit dem Klavierunterricht begann. Mit 9 Jahren spielte sie ihr erstes Konzert und im Alter von 15 kam sie nach Frankreich zu Kursen bei Georges Pludermacher, Claire Wüste und Frédéric Guy. Im Jahre 2010 erhielt sie ihr Klavier-Diplom mit dem Prädikat " sehr gut " und im Juni 2011 folgte, ebenso am Conservatoire National Supérieur de Musique, das Kammermusikdiplom in der Klasse von Itamar Golan und Francois Salque.
Kana Okada wurde zu vielen Festivals in Polen, Frankreich und Portugal eingeladen neben Konzerten in ihrem Heimatland Japan. Dort wurden verschiedene Konzertauftritte im japanischen Radio und Fernsehen ausgestrahlt.
Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen bei verschiedenen Klavierwettbewerben in Europa und Japan u.a. 2010 ein Diplom beim Chopin-Wettbewerb in Warschau, 2013 Halbfinalistin beim Internationalen Wettbewerb Königin Elisabeth in Brüssel und im gleichen Jahr Preisträgerin beim 8. Internationalen Francis Poulenc Klavierwettbewerb.
Beim Klavierabend in der Vereinigten Gesellschaft wird Kana Okada die " Variationen über ein Thema von Corelli " op. 42 spielen und von Maurice Ravel " La valse " und vom gleichen Komponisten eines der schwierigsten Stücke der Klavierliteratur „ Gaspard de la Nuit ".
Der Besuch des VG-Konzerts ist frei, ein Unkostenbeitrag von fünf Euro wird vom Pächter erhoben, wobei ein Getränk inbegriffen ist.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.