neanderland TATORTE - offene Ateliers

Anzeige
Im Zuge der Aktion „neanderland TATORTE – Offene Ateliers“ können Interessierte sich dort umsehen, wo normalerweise nur Kunstschaffende Zutritt haben. Viele Ateliers werden dafür am Samstag, 16. April, und Sonntag, 17. April, geöffnet.

Auch Michael Weber aus Velbert lädt in sein Atelier an der Sternbergstraße 41 bis 43 ein. Unter dem Motto "Afrika - der Gegensatz" zeigt er dort Malereien und Grafiken. Geöffnet sind die Räume am Samstag sowie am Sonntag jeweils von 14 bis 18 Uhr. Als Gastkünstlerin konnte Michael Weber dafür außerdem Brigitte Dümling aus Düsseldorf gewinnen, die Malereien und Objekte ausstellt. Und es wird ein musikalisches Rahmenprogramm geboten: Zu hören sein werden Tomoko Schmidt (Koto) und Yoshiko Yoshida (Koto). Sie treten am Sonntag gegen 15 Uhr auf.

Die Mitglieder des "K.ECK" nutzen die "neanderland TATORTE" ebenfalls, um Interessierten einen Einblick in ihre Arbeit zu gewähren und die Qualität und Bandbreite der dort enstehenden Kunst einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Sowohl Samstag als auch Sonntag sind Kunstinteressierte von 14 bis 18 Uhr willkommen. Das "K.ECK", ein typischer alter Backstein-Industriekomplex (die ehemalige Wilhelm Schorn Schlossfabrik) an der Mittelstraße 33/Ecke Nordstraße in Velbert, beherbergt auf seiner kompletten ersten Etage die Ateliers, Studios und Schulungsräume der nachfolgenden Künstler sowie das Archiv des bekannten, kürzlich verstorbenen Malers Armin Turk:
-Birgit Bleckmann,
-Anja Dreier-Brückner,
-Esther Kalman-Haag,
-SG Koezle,
-Simone Ramshorn.

Alle Künstler werden da sein, Es gibt außerdem Torte, Snacks, Fingerfood und Getränke in der "K.ECK"-Wohlfühl-Atmosphäre. Weitere Infos zu allen Künstlern findet man unter www.keck-velbert.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.