Tanzen hält fit

Anzeige
Velbert: Bürgerzentrum Birth/Losenburg | Tanzcafé in Velbert- Birth - gefällt mir!!

So würde ich wohl auf facebook schreiben, aber hier würde ich vermutlich die falsche Zielgruppe erreichen.

Das Tanzcafé, das der SKFM vierteljährlich im Bürgerzentrum Birth/Losenburg (BiLo) veranstaltet, richtet sich mehr an die "reifere Jugend", an Leute zwischen 60 und 100 sozusagen.

Das hat meinen Mann und mich auch veranlaßt, zusammen mit unserer 90-jährigen Mutter einmal hereinzuschnuppern. Inzwischen sind wir bereits "Wiederholungstäter".

Die "Location" oder auf deutsch der Ort des Geschehens liegt verkehrsgünstig gegenüber von Bushaltestellen. Ein Parkplatz befindet sich direkt vor dem Gebäude des Bürgerzentrums.
Schon am Eingang duftet es nach frisch gebrühtem Kaffee und man wird von den Helfern freundlich persönlich begrüßt. Die kleinen Tischchen sind liebevoll geschmückt und wir, wie auch die ca. 20 anderen Gäste, werden umgehend mit Kaffee und Kuchen bewirtet.

Auf der Bühne ist die Musikanlage aufgebaut, und schon starten die beiden Musiker (ein Ehepaar in unserem Alter) mit ihrem Hobby : sie singen mal solo, mal im Duett zu einem bunten Melodienmix.
Nun hält es keinen mehr auf den Stühlen: Foxtrott, Walzer, Rumba, Jive, Tango, Disofox, Twist.
Frauen sind zwar in der Überzahl, aber das stört sie nicht. Sie tanzen zu zweit zusammen oder zu mehreren im Kreis. Wer nicht tanzt, singt mit.

Unsere Mutter vergißt all ihre körperlichen und geistigen Einschränkungen.
Ihre Augen strahlen, sie schunkelt und singt alle Lieder mit, wird von einem Herrn zum Tanz geholt (er hält sie gut fest) und nach alter Schule wieder zum Platz gebracht.

Alle Anwesenden sind unbeschwert und glücklich. Für zwei Stunden vergessen Alle mögliche Einschränkungen oder Probleme, und sind sich einig: dieses Tanzcafé ist eine tolle Sache. Und der Kreis kann ruhig noch wachsen - es ist noch reichlich Platz!!
Jeder ist willkommen - ob topfit oder behindert - nur Musik sollte man mögen.

Leider erfahren wir, daß die Bezuschussung durch die Stadt für das nächste Jahr unter Umständen in Frage steht.

Lieber Herr Bürgermeister Freitag, liebe Stadtväter, bitte lassen sie es nicht so weit kommen und fördern Sie diese so wichtige Sache trotz Ihres sicher nach der Misere um das Marktzentrum noch kleiner gewordenen Budgets auch weiterhin!!

Margitta Backhaus
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.