Zwölf Jugendliche aus Velbert drehen Film in Polen

Anzeige
Susanne Susok, Mitarbeiterin im Büro des Bürgermeisters und Vertreterin der Verwaltung im Partnerschaftskomitee.

Land fördert deutsch/polnischen Jugendaustausch


Große Freude beim Partnerschaftskomitee in Velbert: Das Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten, Internationales und Medien des Landes NRW fördert die Durchführung eines deutsch/ polnischen Jugendaustauschs über das Projekt „Europa bei uns zuhause“. Der zuständige Minister Dr. Stephan Holthoff-Pförtner gab die Zusage über 5.000 Euro. Eine weitere Förderung erhält das Vorhaben durch das Deutsch-Polnische Jugendwerk.

"In den Herbstferien geht es daher für zwölf Jugendliche aus Velbert nach Polen in die Stadt Morag", informiert Susanne Susok, Mitarbeiterin im Büro des Bürgermeisters und Vertreterin der Verwaltung im Partnerschaftskomitee. "Das Komitee besteht seit März diesen Jahres und jeder Interessierte kann sich mit einbringen." Vertreter von Vereinen, verschiedenen Schulgremien und aus der Politik, aber auch Schüler und Privatleute zählen zu den Mitgliedern. "Unser nächstes Treffen ist am Donnerstag, 19. Oktober, um 17 Uhr im Rathaus. Interessierte Bürger sind herzlich eingeladen", so Susok.

Neue Kontakte knüpfen, gemeinsame Interessen und Werte entdecken


Die Arbeitsgemeinschaft "Jugend & Schule" des neu gegründeten Komitees organisiert nun erstmalig den außerschulischen Jugendaustausch zwischen Velbert und der Stadt Morag, die etwa 110 Kilometer südöstlich von Danzig liegt. "Das Ziel ist es, neue Kontakte zu knüpfen, gemeinsame Interessen und Werte zu entdecken und die europäische Identität der Jugendlichen zu stärken", so die Mitarbeiterin der Stadtverwaltung. "Im Mittelpunkt der einwöchigen Reise steht also der interkulturelle Dialog." Die zwölf Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 17 Jahren werden ihre Eindrücke über das Nachbarland, Morag und seine Umgebung filmisch festhalten. "Diese Eindrücke sollen schließlich in Jugendeinrichtungen und Schulen sowie bei interessierten Gruppen vorgestellt werden." Auch einen Gegenbesuch soll es geben, die Gäste aus Morag werden voraussichtlich im Frühjahr 2018 in der Stadt der Schlösser und Beschläge begrüßt.

Information:
-Das Partnerschaftskomitee versteht sich als Ideengeber und Mittler für bewährte und neue internationale Beziehungen. Ziel ist es, vielfältige bürgerschaftliche Beziehungen zwischen Menschen in Velbert und in den Partner- und Freundschaftsstädten zu initiieren, zu unterstützen und auszubauen.
-Es setzt sich aus zahlreichen gesellschaftlichen Gruppen zusammen. Dazu zählen beispielsweise Vereine, Schulen und Politik, Bildungseinrichtungen, Privatpersonen.
-Weitere Fragen beantwortet Susanne Susok, Büro des Bürgermeisters, Tel. 02051/262561, E-Mail: susanne.susok@velbert.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.