500 Euro reicher. Schornsteinfeger-Ente ist eine von fünf Preisträgern

Anzeige

Kurz vor den Sommerferien erreichte ein warmer Geldsegen die Evangelische Grundschule Neviges: Daniel Blanke hatte mit seiner Schornsteinfeger-Ente 500 Euro für die Schule gewonnen.

Die Schule war eine von fünf Grundschulen, die beim Enten-Gestaltungs-Wettbewerb der Firma Wilka mitgemacht hatten. 39 Enten gestalteten die Klassen 3a und 3b. Allein dafür spendierte das Unternehmen anlässlich seines 150-jährigen Bestehens 150 Euro, sozusagen als Teilnahmeprämie. Mit weiteren 500 Euro sollten die besten drei Enten ausgezeichnet werden. „Es wurden am Ende fünf Preisträger“, erzählte Wolfgang K. Schlieper, Wilka-Geschäftsführer. „Die Auswahl fiel zu schwer.“ Neben der Evangelischen Grundschule Neviges durften sich die Grundschulen Birth und Gerhart-Hauptmann über jeweils zwei Preisträger-Enten freuen. Darüber hinaus beteiligten sich die Grundschule Schulstraße in Heiligenhaus und die Grundschule Nordstadt an dem Wettbewerb.
Daniel jedenfalls war stolz auf seine Ente. „Der Schornsteinfeger gilt als Glückssymbol. Das fand ich sehr passend“, berichtet der Schüler, der den Kunstunterricht bei Klassenlehrerin Sarah Ullrich besonders gerne hat und auch in seiner Freizeit gerne bastelt.
„Aber er ist auch ein guter Mathematiker“, lobte Schulleiterin Anke Vollmer. Denn die Konstruktion der Schornsteinfeger-Leiter hatte der Junge zunächst berechnet, bevor es ans Sägen ging. Vier Unterrichtsstunden hatten die Kinder mit der Gestaltung von 39 Enten verbracht. Und mit dem Geld soll - wie kann es anders sein - neues Material für den Kunstunterricht angeschafft werden. Da steigt bei vielen schon wieder die Vorfreude auf das neue Schuljahr.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.