Abfallkalender für 2018 wird in Velbert verteilt

Anzeige
Britta Nelles (links) und Irmgard Olberding von den Technischen Betrieben Velbert mit dem Abfallkalender 2018.
Velbert: Technische Betriebe Velbert |

Wussten Sie schon, dass die Technischen Betriebe Velbert (TBV) pro Woche rund 420 Kilometer Straße reinigen? Nicht? Wussten Sie denn, dass es eine praktische App fürs Handy gibt, die Sie daran erinnert, wann Ihre Restmülltonne geleert beziehungsweise die gelben Säcke abgeholt werden? Solche und viele weitere interessante Fakten können nun wieder nachgelesen werden. 

Denn der Abfallkalender der TBV beinhaltet viel mehr als die Abfuhrtermine in den jeweiligen Straßen der Velberter Ortsteile. Umfangreiche Informationen zu den Aufgaben des städtischen Unternehmens und zu wichtigen Aspekten rund um den Müll und die richtige Entsorgung werden schon seit vielen Jahren ebenso geboten. Auch 2018 ist das nicht anders.
So werden in dem Kalender wichtige aktuelle Themen wie zum Beispiel der Umgang mit Autobatterien und Nachtspeicherheizgeräten thematisiert. Außerdem sind viele weitere Informationen enthalten, unter anderem Ansprechpartner in Velbert zur Abfallentsorgung und -vermeidung, zu Sperrmüll- und Grünschnittkarten oder zu Kleiderspenden. Darüber hinaus macht der Kalender Angaben zu Veranstaltungsterminen, Ferienzeiten, Zeitumstellungen sowie zu den Schadstoffsammelterminen.

"Am Samstag, 9. Dezember, wird der Abfallkalender als Beilage im Stadtanzeiger Niederberg an alle Haushalte innerhalb der durchgehenden Bebauung verteilt", informiert Irmgard Olberding, Abfallwirtschaftsplanerin der TBV. 50.000 Exemplare wurden gedruckt. Es gibt eine Version für Bürger in Velbert-Mitte (oranges Deckblatt) sowie eine Version, die über die Abfuhrtermine in Neviges und Langenberg informiert (blaues Deckblatt). "Im Straßenverzeichnis können Bürger schnell erkennen, ob sich etwas an ihrem Abfuhr-Rhythmus geändert hat", sagt Abfallwirtschaftsberaterin Britta Nelles. "Änderungen sind rot gekennzeichnet." In Velbert haben sich 86 Abfuhrtermine für Bioabfall und ein Abfuhrtag für die gelben Säcke verschoben.
"Der Astrid-Lindgren-Weg sowie die Straßen Am Frohnberg und Lohsiepen wurden zudem neu in die Abfuhrübersicht aufgenommen", erläutert Nelles. Verschiebungen der Abfallabfuhr aufgrund von Feiertagen im nächsten Jahr betreffen die Abfuhr der gelben Säcke sowie der Bio- und Restabfalltonnen. Die Verschiebungen sind durch rote Pfeile und die Datumsangabe des neuen Abfuhrtages in den Monatsblättern gekennzeichnet. Die Altpapiertonne ist davon nicht betroffen.

Jahresplan für die eigene Straße

Ab dem 1. Januar gibt es einen weiteren Service: "Auf unserer Homepage können sich Interessierte ihren individuellen Abfallkalender als PDF erstellen lassen", so Olberding. Dafür muss nur die jeweilige Straße angegeben und das dadurch erstellte Dokument heruntergeladen und ausgedruckt werden. Wer einen solchen Jahresplan haben möchte, kann in ab 2018 unter www.tbv-velbert.de erstellen.
Über die Abfuhrtermine in der eigenen Straße informiert außerdem die App MyMüll.de, die mittlerweile von etwa 12.300 Bürgern genutzt wird. Über das Smartphone können sich Nutzer an die individuellen Abfuhrtage in ihrer Straße erinnern lassen. Dieses kostenfreie Angebot bietet Erinnerungsfunktionen für alle oder nur eine Abfallart. "Je nach Bedarf kann der Tag für die Erinnerung ausgewählt werden, wobei die Erinnerung für alle Abfallarten gleich eingestellt werden oder auch zu unterschiedlichen Zeitpunkten erfolgen kann", sagt Britta Nelles. Mehrere Erinnerungen hintereinander für eine Abfalltonne sind ebenfalls möglich. Und die App denkt mit: Verschiebungen der Abfuhr sind bereits integriert, so dass auch rund um die Feiertage nichts mehr schief gehen kann. "Und über die App ist zusätzlich noch eine Standortabfrage der Depotcontainer für Altkleider, Altpapier oder Altglas, des Wertstoffhofs, der Schadstoffsammlung und der Kompostierungsanlage möglich." Der Service-Bereich enthält außerdem verschiedene Ansprechpartner rund um die Themen Abfall und Entsorgung.

Wunschzettel ans Christkind

"Während des gesamten Jahres tragen die Bürger ihre Anliegen und Wünsche an uns heran. Und wir versuchen natürlich, diesen zu entsprechen beziehungsweise sie zu erfüllen", sagt die Abfallwirtschaftsplanerin Olberding. "Auf der Rückseite des Abfallkalenders ist nun einmal unser Wunschzettel ans Christkind abgedruckt." Dass Gehwege unbekümmert genutzt werden können, der Müll gewissenhaft getrennt und entsorgt wird, dass weiterhin so gut Altpapier gesammelt wird, damit die Gebühren stabil bleiben - solche und ähnliche Anliegen haben die Mitarbeiter der Technischen Betriebe.

Hinweise:
-Sollte er am kommenden Wochenende einzelne Haushalte nicht erreichen, kann dies unter 02051/412418 oder per E-Mail an abfallkalender-velbert@funkemedien.de reklamiert werden.
-Bürger können sich den Abfallkalender 2018 auch im Service-Center der TBV, Am Lindenkamp 33, oder im Service-Büro im Rathaus, Thomasstraße 1, abholen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.