Auf Verkehrsinsel in der Fahrbahnmitte geprallt

Anzeige
Velbert: Kopernikusstraße |

Ungewöhnlich viele Notrufe von Unfallzeugen und Verkehrsteilnehmern erhielt die Velberter Polizei am Mittwochabend, gegen 20.30 Uhr, zu einem aktuellen Verkehrsunfall auf der Kopernikusstraße im Velberter Ortsteil Birth, der im ersten Anblick wohl schlimmer wirkte, als er sich dann in der späteren Unfallaufnahme glücklicher Weise wirklich herausstellte

.

Zur Unfallzeit befuhr eine 19-jährige Pkw-Fahrerin aus Dinslaken, mit einem silbernen Renault Clio, die innerörtliche Kopernikusstraße in Birth, aus Richtung von-Humboldt-Straße kommend, in Fahrtrichtung Robert-Koch-Straße. In Höhe Krehwinkler Höfe verlor sie aus noch ungeklärter Ursache, auf regennasser Fahrbahn, die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Beim Versuch den Renault abzubremsen geriet der Clio ins Schleudern und prallte mit dem Fahrzeugheck auf eine Querungshilfe für Fußgänger in der Mitte der Fahrbahn. Hierbei wurden das Fahrwerk des Renaults am linken Hinterrad total zerstört und auf der Verkehrsinsel eine Warnbake mit Richtungspfeil getroffen, überrollt und schwer beschädigt.

Die 19-jährige Fahrzeugführerin blieb bei diesem Unfallvorgang körperlich unverletzt, erlitt jedoch einen schweren Unfallschock. Sie wurde deshalb nach notärztlicher Erstversorgung mit einem Rettungswagen ins nahe Helios-Klinikum Niederberg gebracht. Dieses konnte die Patientin aber nach nur ambulanter ärztlicher Behandlung noch am gleichen Abend wieder verlassen. Der beim Unfall entstandene Gesamtsachschaden summiert sich nach ersten polizeilichen Schätzungen auf 1.500 Euro. Der nicht mehr fahrbereite Unfallwagen wurde von einem örtlichen Unternehmen geborgen und abgeschleppt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.