Austausch und Begegnung

Anzeige
Von links: Burghardt Fülling, Holger Richter, Lazaros Papaioannou, Susanne Susok, Michael Schmidt und Bernd Tondorf. Foto: aus dem Siepen

„Einheit in der Vielfalt - soziale Inklusion: ein europäisches Thema“ ist der Titel des Projektes, das die Stadt Velbert zusammen mit den Städtepartnern Châtellerault, Corby und Igoumenitsa durchführt.

Zum Auftakt des Programmes, das aus unterschiedlichen Veranstaltungen besteht und bis 2015 laufen wird, gibt es vom 14. bis 17. November eine Städtepartnerschaftskonferenz in Velbert.
Susanne Susok, Fachbereich Soziales der Stadt Velbert, leitet das EU-Projekt und freut sich jetzt schon auf den Besuch aus den Partnerstädten.

„Wir erwarten 27 internationale Gäste, die verschiedene aktuelle Themen gemeinsam beleuchten werden“, so Susok. „Mit diesem Angebot wollen wir nicht nur den Austausch unter den Städten fördern, sondern ein umfangreiches thematisches Netzwerk für die Zukunft auf die Beine stellen.“
Daher wird es bereits am Donnerstag, 14. November, Workshops zu den Themen Inklusion, Jugendarbeitslosigkeit, Migration und Armut sowie Zusammenarbeit in der Kinder- und Jugendhilfe geben. Zentraler Treffpunkt ist um 14.30 Uhr der Saal Velbert im Rathaus, von dort aus werden sich die Teilnehmer auf unterschiedliche fußläufig erreichbare Standorte verteilen.

Teilnehmen kann übrigens jeder. Im Blickpunkt steht bei allen Workshops eine intensive Beleuchtung des Themas und ein anschließender Austausch darüber, welche Probleme bestehen und auf welche Weise diese in den vier Partnerstädten gelöst werden. Gemeinsam will man auch Maßnahmen ausarbeiten.
Als Mittler zwischen den Städten sieht Michael Schmidt, Vorsitzender des Deutsch-Britischen Freundschaftsvereins „Let‘s be friends“, die Aufgabe der Velberter Vereine an.

„Wir wollen alte Bekannte wiedertreffen und den lebendigen Austausch weiter fördern.“ Denn „nur durch Begegnung ist Europa möglich“, betont auch Bernd Tondorf vom Freundschaftsverein Velbert – Châtellerault. „Wir wollen uns daher nicht nur auf ein Glas Sekt treffen, sondern durch intensive Arbeit die Freundschaft aufleben lassen.“

Viele unterschiedliche Begegnungen

„Unsere griechischen Gäste kommen zu viert und wir werden sie bereits am 13. November in Velbert begrüßen“, freut sich Holger Richter, Vorsitzender des Deutsch-Griechischen Freundschaftsvereins „FILIA Velbert“.
Neben den unterschiedlichen Workshops stehen auch gemeinsame Stadtrundfahrten Mittagessen, Empfänge und andere Begegnungen auf dem umfangreichen Programm der vier Tage. Ein besonderes Highlight wird der Internationale Abend am Freitag, 15. November, um 20 Uhr im Offenen Bürgerhaus Birth/Losenburg.

„Den haben alle Vereine gemeinsam organisiert und die geladenen Gäste erwartet ein buntes Programm aus Kultur, Kulinarischem und interessanten Begegnungen“, so Susanne Susok. Im Rahmen dessen soll auch eine Städtepartnerschaftsurkunde mit dem Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Velbert-Hacibektaşunterzeichnet werden, der die Partnerschaft zu der türkischen Stadt besiegeln soll.
„Um diese neue Partnerstadt besser kennenzulernen wird es am Samstag, 16. November, eine Präsentation im Alevitischen Kulturzentrum in Velbert geben“, so Burghardt Fülling, Vorsitzender des Vereins.

Auch im nächsten Jahr soll es verschiedene Veranstaltungen geben, die im Rahmen des Förderprogramms stattfinden werden. Als nächstes ist ein internationales Jugendcamp im Mai 2014 geplant. Rund 139.000 Euro stellt die EU hierfür zu Verfügung.
„Das deckt natürlich bei weitem nicht die tatsächlichen Kosten und daher freuen wir uns sehr, dass die Aktionen von so viel ehrenamtlicher Arbeit unterstützt werden“, schließt Susanne Susok.

Das vollständige Programm der vier Tage finden Interessierte auf der Facebook-Seite der Aktion „Fo(u)r Europe“ oder auf www.4forEurope.eu. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Vorträge:

- Donnerstag, 14. November, 17.30 Uhr, DRK-Altenheim, Residenz Rheinischer Hof, „Europa 2020 - Visionen eines geeinten Europas“, Vortrag von Volker Münchow, MdL

- Sonntag, 17. November, 10 Uhr, Saal Velbert, Rathaus, „Europa erleben - Europa verstehen - für ein europäisches Identitätsgefühl“, Vortrag von Herbert Otto Reul, MdEP
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.