Bau eines Facharztzentrums in Velbert

Anzeige
Birger Meßthaler (von links), Geschäftsführer des Helios Klinikum Niederberg, Emil Weise, stellvertretender Bürgermeister in Velbert, Professor Dr. Michael Koch, Sektionsleiter für Nephrologie am Helios Klinikum Niederberg und Leiter des Nephrologischen Zentrums Velbert, Heiligenhaus' Bürgermeister Michael Beck und Architekt Thorsten Kraft griffen zum Spaten.
Velbert: Robert-Koch-Straße | Ein großer Bagger steht auf der freien Fläche an der Robert-Koch-Straße 2 in Velbert, auch Schaufeln liegen bereit. Geladene Gäste und Neugierige versammeln sich. Es ist nicht schwer zu erkennen, dass hier etwas Neues entstehen soll.

Und so ist es auch: Der Bau des neuen Facharztzentrums in unmittelbarer Nähe zum Helios Klinikum Niederberg beginnt. Mit einem offiziellen Spatenstich - den Birger Meßthaler, Geschäftsführer des Helios Klinikum Niederberg, Emil Weise, stellvertretender Bürgermeister in Velbert, Professor Dr. Michael Koch, Sektionsleiter für Nephrologie am Helios Klinikum Niederberg und Leiter des Nephrologischen Zentrums Velbert, Heiligenhaus' Bürgermeister Michael Beck und Architekt Thorsten Kraft vornahmen - wurde am Donnerstag der Startschuss gegeben. Bis Ende 2019 soll der Komplex fertig gestellt sein.
"Das Ärztehaus wird ein fünfstöckiges Gebäude mit einer Raumfläche von 3.500 Quadratmetern, das an das bisherige schon vorhandene Gebäude der Nephrologie anschließt", informiert Professor Dr. Michael Koch. Ebenfalls direkt daneben liegt der Hubschrauber-Landeplatz des Krankenhauses. "Dieser wird auch weiterhin genutzt, er wurde gerade erst neu asphaltiert", so Birger Meßthaler. Selbst während der Bauphase soll es diesbezüglich nicht zu Einschränkungen kommen.

Das neue Gebäude wird barrierefrei erschlossen und somit für jedermann zugänglich sein. "In dem Ärztehaus werden dann eine Apotheke und ein Kongresszentrum im Sockelgeschoss zu finden sein. Im Erdgeschoss wird zudem das Nephrologische Zentrum um einen ambulanten Bereich erweitert. Ebenfalls befindet sich auf dieser Etage eine kardiologische Gemeinschaftspraxis", so Koch weiter. Weitere Fachdisziplinen, die in dem Komplex zu finden sind, sind die Unfall-, Allgemein- und Gefäßchirurgie. Ergänzt wird das Angebot durch einen ambulanten Pflegedienst und eine Physiotherapie mit großzügigem Rehasport-Bereich.
„Mit der Nähe zum Klinikum kann eine enge Verzahnung von ambulanter und stationärer Medizin im Sinne der Patienten verwirklicht werden. Wir freuen uns sehr unseren Patienten dieses erweiterte Spektrum in Zukunft anbieten zu können“, so der Sektionsleiter für Nephrologie am Helios Klinikum Niederberg und Leiter des Nephrologischen Zentrums Velbert.

Was ist mit dem Neubau des Krankenhauses?

Am Rande der Veranstaltung informierte Birger Meßtaler außerdem darüber, dass auch bezüglich des Neubaus des Klinikums im August eine wichtige Entscheidung fallen soll. Ging man ursprünglich von einer Investition von 95 Millionen Euro aus, so liege man bei der aktuellen Planung doch eher im dreistelligen Millionenbereich, so der Geschäftsführer. Bei Gesprächen mit den Verantwortlichen von Fresenius, der Dachgesellschaft von Helios, hoffe er auf eine Zustimmung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.