Center Manager für "StadtGalerie" steht fest

Anzeige
Velbert: Stadtgalerie | "Prelios Immobilien Management" wird sich in der "StadtGalerie" in Velbert um das Center-Management kümmern. Das konnte beim Pressetermin mit Dr. Andreas Martin, Geschäftsführer der Concepta Projektentwicklung, Bürgermeister Dirk Lukrafka, den Architekten Björn und Jens Hecker sowie mit Daniel Nagel-Heyer, Projektmanager von "Prelios Immobilien Management", verkündet werden.

„Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Concepta und das Projekt ,StadtGalerie'. Durch die frühzeitige Verzahnung von Projektentwicklung, Center Manager und Vermietung können wir von Anfang an eine besondere Einkaufs- und Aufenthaltsqualität sicherstellen. Unser gemeinsames Ziel ist es, die Anziehungskraft von Velbert zu stärken und der Innenstadt neue Impulse zu geben“, so Daniel Nagel-Heyer. "Prelios" ist deutschlandweit tätig, geboten werden Immobilien- und Management-Dienstleistungen. "Das Centermanagement ist ein wichtiger Bestandteil einer erfolgreichen Centerkonzeption", so der Geschäftsführer von Concepta, der außerdem verkündet, dass "Prelios" auch das Management der 500 Parkplätze übernehmen wird.

Mit Optimismus dabei sein

"Doch es ist nicht nur wichtig, Zahlen von links nach rechts zu schieben, sondern auch mit Optimismus dabei zu sein", so Martin. Er weiß, dass gerade die Nachbarn der entstehenden "StadtGalerie" Fragen haben und der eine oder andere zudem sehr skeptisch ist. "In diesem Zusammenhang möchten wir den Anrainern für ihre Geduld und ihr Verständnis danken! Wir werden unsere Nachbarn in naher Zukunft über den Fortgang der Arbeiten direkt informieren und gleichzeitig eine Anlaufstelle für Anfragen und Anregungen während der Bauphase schaffen."

In das ehemalige Café soll wieder eine Gastronomie einziehen

Die Verbauarbeiten zur Sicherung der Baugrube starten in den nächsten 14 Tagen. Dann heißt es, 30.000 Kubikmeter Erdaushub zu entsorgen. "Und in sechs Wochen beginnt der Rohbau", so Dr. Andreas Martin weiter. Zusätzlich zu dem großen Baufeld in der Innenstadt hat die "StadtGalerie Velbert GmbH" nun auch noch das ehemalige "Café Droste" in der Friedrichstraße 127 erworben, das direkt vor dem Eingang an der Fußgängerzone liegt. Dazu sagt Dr. Andreas Martin: "Das ist zusammen mit dem vorgesehenen Portal ein ganz wichtiger Baustein. Damit schaffen wir die perfekte und durchgängige Verbindung von der Friedrichstraße aus zu unserem Eingang. In das ehemalige Café soll wieder eine schöne Gastronomie einziehen.“ Auch mit dem dort ansässigen Obsthändler habe man bereits Gespräche geführt. "Er würde seinen Standort gerne behalten und wir sind zuversichtlich, dass wir auch hier eine gute Lösung finden."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.