Das Wir-Gefühl stärken und dabei Gutes tun

Anzeige
Rund 20 Mitarbeiter von RWE halfen dabei, den Garten von „ProMobil“ in Velbert mit neuen Pflanzen auszustatten, Gartenmöbel zu restaurieren sowie Reparaturen und Instandhaltungen durchzuführen.
Über Hilfe bei der Gartenarbeit konnte sich der Verein „ProMobil“, Günther-Weisenborn-Straße 3 in Velbert, nun freuen. Im Rahmen eines Projekts, bei dem es um Teamstärkung geht, sorgten Mitarbeiter von RWE für eine neue Bepflanzung in der Außenanlage, reparierten Gartenmöbel und kümmerten sich auch um den kleinen Bachlauf im Garten.
„Durch Zufall haben wir von der Aktion erfahren und uns beworben“, so Margit Benemann, Geschäftsführung von „ProMobil“. „Gerade über Hilfe bei der Gartenarbeit freuen wir uns sehr, da wir aus finanziellen Gründen keinen eigenen Gärtner beschäftigen können.“
Unter Anleitung des Hausmeisters von „ProMobil“, Udo Kotterheide, übernahmen daher nun die RWE-Mitarbeiter die anfallenden Aufgaben im Außenbereich. Besonders über die Erneuerung des kleinen Bachlaufs freuen sich die Bewohner der Wohngemeinschaft für Menschen mit Behinderung. „Hier halten sie sich gerne auf und kommen zur Ruhe“, so Benemann.
Doch auch die Mitarbeiter von RWE sollen von dem Projekt profitieren: „Unser Team hat sich erst Ende letzten Jahres neu zusammengesetzt“, so Frank Holtmann, Leiter einer IT-Abteilung. „Unser Ziel ist es, nicht nur das Wir-Gefühl zu stärken und uns besser kennenzulernen, sondern auch zeitgleich etwas Gutes zu tun und so das soziale Engagement und die gesellschaftliche Verantwortung der Mitarbeiter zu fördern.“ Auch die Kosten für die neue Bepflanzung, die benötigen Materialen für die Reparaturen und Instandhaltungen werden durch den RWE-Konzern getragen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.