Fahranfänger übersieht rote Ampel und kollidiert mit Radlerin

Anzeige
Die Unfallstelle in der morgendlichen Dunkelheit. Foto: Polizei
Velbert: Heiligenhauser Straße |

Ein 18-jähriger Fahranfänger ist heute Morgen über eine rote Ampel gefahren. Folgen hatte das für eine Radfahrerin, sie wurde angefahren und schwer verletzt. Das teilt die Polizei mit.

Gegen 5.30 Uhr befuhr der 18-jährige Velberter mit einem blauen Ford KA, die Heiligenhauser Straße in Velbert, aus Richtung Am Berg kommend, in Fahrtrichtung Heiligenhaus. An der Kreuzung Flandersbacher Weg/A44 wollte er nach rechts auf die Autobahn abbiegen.
Auf der Abbiegespur missachtete der junge Fahrer nach eigenen Angaben das Rotlicht der dortigen Ampel für seine Fahrtrichtung. Dabei bemerkte er in der Dunkelheit zudem eine Fahrradfahrerin zu spät, welche den für Fahrradfahrer freigegebenen Gehweg rechts neben der Straße in Richtung Heiligenhaus befuhr und die beampelte Fußgänger- und Radfahrerfurt in der Autobahnauffahrt bei Grünlicht überqueren wollte. Trotz später Vollbremsung des Autos kam es zur Kollision, bei welcher die 34-jährige Fahrradfahrerin aus Velbert auf die Straße geschleudert und schwer verletzt wurde. Ein angeforderter Rettungswagen brachte die Verletzte ins nahe gelegene Klinikum Niederberg, wo die Patientin zur stationären ärztlichen Behandlung verblieb. An PKW und Fahrrad entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 700 Euro.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.