Flop der Woche: Warnung vor Drückerkolonnen

Anzeige
Velbert: Stadtwerke Velbert | Die Stadtwerke Velbert warnen vor Drückerkolonnen, aggressive Anwerber versuchen Vertragsabschlüsse zu erzwingen. Seit Anfang dieser Woche sind im Velberter Stadtteil Langenhorst vermehrt Drückerkolonnen unterwegs. Unter dem Vorwand, die Gastarife überprüfen zu wollen, versuchen sie die Bürger zu übereilten Vertragsabschlüssen zu drängen. Das Auftreten dieser Anwerber hat bei vielen Anwohnern zu großer Verunsicherung geführt. In der Folge sind nicht nur zahlreiche Nachfragen bei den Stadtwerken Velbert eingegangen, sondern in Einzelfällen wurde sogar die Polizei eingeschaltet.

„Seit Montag erhalten wir zahlreiche Anrufe aufgebrachter Kunden, die von dem aggressiven Auftreten der Drückerkolonnen berichten“, erläutert Bert Gruber, Leiter Vertrieb der Stadtwerke Velbert. „Viele sind verunsichert, ob es sich um Angestellte der Stadtwerke Velbert handeln könnte. Dies ist nicht der Fall.“
Die Stadtwerke Velbert betreiben selbst keine Haustürgeschäfte und raten klar von diesen ab. In den meisten Fällen werden bei solchen schnellen Vertragsabschlüssen nicht alle Umstände berücksichtigt und der Verbraucher zahlt am Ende drauf. Für die seriöse Ermittlung eines optimalen Tarifes bieten die Stadtwerke Velbert über ihren Kundenservice telefonische oder beim Kundencenter in der Kettwiger Straße persönliche umfassende Beratung an. Weitere Informationen finden Sie unter www.stwvelbert.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.