Geliebter „Faulenzer“

Anzeige
Einige Schüler der Gesamtschule nahmen das Hängematten-Rondell mit dem Namen „Faulenzer“ offiziell in Betrieb.
Velbert: Gesamtschule Velbert | Einfach mal abhängen in der Pause können seit kurzem die Schüler der Gesamtschule Velbert-Mitte. Möglich macht dies das neue Hängematten-Rondell mit dem bezeichnenden Namen „Faulenzer“, das die Sparkasse Hilden, Ratingen, Velbert mit einer 10.000-Euro-Spende ermöglichte.
„Dies ist ein Schritt unserer Schulhofverschönerung“, sagte Schulleiterin Antje Häusler. Nach bunten Sitzsteinen und einem Fußballfeld ist dies nun der dritte Bestandteil des Verschönerungsprogramms. „Wir unterstützen das gerne, denn in der Schule sollen sich die Schüler wohlfühlen“, sagte Jörg Buschmann, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse HRV bei der offiziellen Einweihung des „Faulenzers“. Er nahm das Wortspiel auf und forderte die Schüler auf, „sich aber nicht geistig in die Hängematte zu legen“.
Bürgermeister Dirk Lukrafka zeigte sich froh darüber, mit der Sparkasse einen Sponsor für die Schulhofverschönerung an seiner Seite zu haben. „2013, als ich Kämmerer war und erstmals von den Plänen hörte, hatte ich die Sorge, dass wir die Wünsche nicht finanzieren können und ihr dann total enttäuscht seid“, sagte er zu den Schülern.
Umso mehr freue er sich, nun die Einweihung des neuen Gerätes mitzuerleben. Die Stadt Velbert hat den Kies unter dem Rondell bezahlt, mehr als 2000 Euro. „Die Hängematten sehen bequem aus“, stellte der Bürgermeister fest.
Die Schulleiterin wies auf die nächste Baustelle in der Gesamtschule hin: „Jetzt muss dringend die Pausenhalle verschönert werden.“ Sie ist dringend sanierungsbedürftig und lädt die Schüler nicht gerade zum Verweilen ein, stellten Lukrafka und Buschmann fest.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.