Haltebolzen aus Stützkonstruktion entfernt - kein "Dummejungenstreich"

Anzeige
Haltebolzen wurden in Heiligenhaus aus einer Stützkonstruktion entfernt, wie die Polizei mitteilt. Bislang unbekannte Täter entfernten in der Zeit zwischen Freitag und Montag mehrere Haltebolzen aus der Stützkonstruktion für eine Verschalung eines Brückenneubaus an der Hülsbecker Straße im Bereich der BAB 44. Die Verschalung dient zur Vorbereitung des Baus eines Brückenkopfes. Bisherige Ermittlungen der Polizei ergaben, dass die Verschalung ohne die Sicherungsbolzen jederzeit hätte einstürzen können. In diesem Fall wäre nicht nur ein hoher Sachschaden entstanden; möglicherweise wären auch Spaziergänger von einstürzenden Teilen der Stützkonstruktion getroffen und zumindest schwer verletzt worden. Die fehlenden Bolzen wurden durch Mitarbeiter des Bauunternehmens zwischenzeitlich wieder in die Verschalung eingesetzt. Die Polizei vermutet, dass Jugendliche möglicherweise aus "Jux und Übermut" die Bolzen entfernten. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein. Sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizei unter Tel. 02056/93126150 jederzeit entgegen. Das ist kein "Dummejungenstreich" und somit ein absoluter Flop!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.