Handyverstoß führte zu Blutprobe

Anzeige
(Foto: Polizei)
Velbert: Bahnhofstraße | Ein Handyverstoß führte in Velbert zu einer weiteren Kontrolle, wobei auffiel, dass der Fahrer eines Audis unter Alkoholeinfluss stand. Das teilt die Polizei mit. Am späten Mittwochabend führten Beamte der Velberter Polizei gezielte Alkohol- und Drogenkontrollen am Kreisverkehr auf der Bahnhofstraße in Velbert durch. Gegen 23.50 Uhr fiel ihnen ein 33-jähriger Fahrzeugführer eines Audis auf, der den Kreisverkehr in Richtung Höferstraße befuhr und während seiner Fahrt das Mobiltelefon nutzte.
Die Beamten stoppten das Fahrzeug und eröffneten dem Fahrer den Handyverstoß. Bei der Kontrolle und dem anschließenden Gespräch fiel den Beamten deutlicher Alkoholgeruch in der Atemluft des Velberters auf. Auf Nachfrage gab der Mann an, lediglich ein Glas Wein getrunken zu haben. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest verlief dann auch positiv und ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Der damit absolut fahruntüchtige Mann wurde auf die Wache nach Velbert gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Der Führerschein wurde sichergestellt und ihm wurde das Führen jeglicher Kraftfahrzeuge bis auf weiteres untersagt. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.