Heiligenhauser Martinsmarkt bietet ein buntes Programm für Groß und Klein

Anzeige

„Ich geh‘ mit meiner Laterne...“ ist in den kommenden Tagen wieder in den Straßen zu hören. Und ebenso wie ein Zug mit Laternen und Kindergesang gehört in Heiligenhaus auch ein stimmungsvoller Markt zu den Traditionen rund um den Martinstag.

Am Sonntag, 8. November, wird ab 12 Uhr in der Heiligenhauser Innenstadt wieder ein buntes Fest für Groß und Klein geboten. Daran beteiligen sich auch die ortsansässigen Händler und laden in der Zeit von 12 bis 17 Uhr in ihre Geschäfte ein.
„Es wird wieder viel zu entdecken geben“, verspricht Annelie Heinisch, Sprecherin des Stadtmarketing-Arbeitskreises Handel.

Buntes Programm wird die Besucher unterhalten


Gemeinsam mit André G. Saar, Leiter des Heiligenhauser Stadtmarketings, hat sie wieder eine vielfältige Veranstaltung geplant. „Wir freuen uns, mit welch großem Engagement sich die Händler, Vereine, Arbeitskreise und Bürger beteiligen.“ So wird es Buden und Stände auf dem Rathausplatz und dem Mansfield-Platz geben, außerdem lockt von Freitag, 6. November, bis Sonntag, 8. November, die Herbstkirmes auf den Kirchplatz und das alte Pastorat wird durch geschmückte und stilvoll beleuchtete Fenster auch wieder zum Hingucker werden.
Auf dem Rathausplatz wird ein abwechslungsreiches Programm geboten. Den Start auf der Wechselbühne machen ab 12 Uhr „Peter Weisheit and the Dixietramps“. Rund zwei Stunden werden sie mit Swing und Jazz unterhalten. „Für Gemütlichkeit sorgen hübsch dekorierte Bierzeltgarnituren in der Mitte des Platzes“, sagt Heinisch. „Hier können die Bürger Platz nehmen und das kulturelle sowie kulinarische Angebot genießen.“
Ab 14 Uhr wird ein zehnjähriges Nachwuchs-Talent Musical-Hits schmettern und ab 14.30 Uhr sorgt die Band „Staxx“ für Reggae-Musik vom Feinsten.
„Besuch vom Heiligen Martin bekommen wir dann um 16 Uhr“, kündigen Annelie Heinisch und André G. Saar an. „Wir hoffen, dass wir dazu ganz viele Kinder vor der Bühne begrüßen dürfen.“

Geschichte vom heiligen St. Martin wird erzählt


Rund 20 große Strohballen werden dort stehen, sie sind nicht nur thematisch passend dekoriert, sondern sollen auch als Sitzgelegenheit für die Jungen und Mädchen dienen. „Und da es um diese Zeit schon zu dämmern beginnt, wünschen wir uns, dass die Kinder ihre Martinslaternen mitbringen und sich die Geschichte von dem Bischof, dem Bettler und der Mantelteilung anhören.“
Enden soll der Auftritt des Heiligen Martin mit einem gemeinsamen Singen, außerdem wird der Arbeitskreis Handel Martinsgebäck an die jungen Bürger verteilen.
Darüber hinaus wird Björn, der Gaukler, um 16.30 Uhr einen Auftritt auf dem Rathausplatz haben und für 30 Minuten spektakuläre Darbietungen mit Feuer zeigen. Und zum Ausklang, nachdem die Geschäfte geschlossen haben, spielt ab 17 Uhr nochmal die Band „Staxx“ für eine Stunde.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.