Heiliger St. Martin reitet durch Langenberger Altstadt

Anzeige

Der Heilige Martin wird am Sonntag, 8. November, wieder durch die Langenberger Altstadt reiten und den Martinszug anführen.

Der beliebte Zug ist wieder der abschließende Höhepunkt des traditionellen Langenberger Martinsmarktes. Von Freitag, 6. November, bis Sonntag, 8. November, sollen Jung und Alt wieder auf der Hauptstraße vor der Alten Kirche zusammenkommen.
„Es soll eine stimmungsvolle, gesellige Veranstaltung werden“, so Organisator Wolfgang Schulz. Stände mit Schmuck und Kunsthandwerk wird es geben, aber auch die kulinarischen Genüsse kommen nicht zu kurz. Außerdem wird es zwei Buden geben, an denen die Bürger Tombola-Lose erwerben können. Geöffnet ist am Freitag in der Zeit von 17 bis 23 Uhr, am Samstag von 16 bis 23 Uhr und am Sonntag von 11 bis 21 Uhr. „Die offizielle Eröffnung ist am Freitag um 18 Uhr“, sagt der Veranstalter.
An überdachten Biertischganituren können die Teilnehmer Platz nehmen und es sich schmecken lassen: Frisch geräucherte Forelle, mexikanische Gerichte und Gutbürgerliches wie Grünkohl wird angeboten. „Erstmalig dabei ist zudem ein Bäcker, der vor Ort schlesisches Brot backen wird.“ Und auch süße Speisen wie Crepes, Kuchen und Waffeln sowie ein Stand mit Zuckerwatte und weiteren Süßigkeiten fehlen nicht. Bier, Erfrischungsgetränke, Kakao und Kaffee zählen zum Getränke-Angebot. „Außerdem gehören verschiedene Glühweine einfach zum Langenberger Martinsmarkt, das ist auch 2015 nicht anders“, sagt Schulz. Für unterhaltsame Begleit-Musik ist ebenfalls gesorgt und ein Karussell soll die Kinder erfreuen.
Für junge Bürger hat Wolfgang Schulz in diesem Jahr aber noch ein besonderes Angebot: „Kinder, die so kurz vor Weihnachten ihr Taschengeld aufbessern möchten, können am Sonntag in der Zeit von 11 bis 16 Uhr Selbstgebasteltes auf dem Froweinplatz verkaufen.“ Dafür wird extra ein Bereich abgesperrt. Weiter geht es um 16 Uhr mit einer Märchenstunde. Und Start des Martinszuges ist um 17 Uhr am Froweinplatz. „Alle Kinder und Erwachsenen sind eingeladen, dem Heiligen Martin zu folgen.“ Zu der Musik des CVJM-Blasorchesters können die Martinslieder gesungen werden. Und nachdem es durch den Ortsteil ging, endet der Zug wieder auf dem Froweinplatz – mit der Verteilung von kostenlosen Weckmännern.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.