Heimlich gibt´s nicht!

Anzeige
Heimlich, still und leise haben sie „Ja“ gesagt. Ihre standesamtliche Trauung brachte ein Paar aus Velbert nun ganz unspektakulär und ohne großes ,Tamtam‘ über die Bühne. Nur die engsten Familienmitglieder und die Trauzeugen waren eingeweiht. Erst ein bis zwei Tage später erfuhr der Rest von dem Ereignis, das von der Braut als „keine große Sache“ bezeichnet wurde. Man wolle den Fokus eben viel lieber auf die Zeremonie mit anschließender Feier im Sommer legen. Was ich dazu sage: Heimlich gibt‘s nicht! Es ist nämlich eben doch eine große Sache und die darf man auch freudig verkünden, selbst wenn es ganz ohne Feierlichkeiten ablief. Meinen herzlichsten Glückwunsch an die Frischvermählten!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.