Klirren von Glas weckte die Bewohner

Anzeige
(Foto: Polizei)
Gleich mehrere Einbrüche beziehungsweise Einbruchsversuche in Heiligenhaus wurden entdeckt und angezeigt, das teilt die Polizei mit.

Am nächtlichen Sonntagmorgen, gegen 0.45 Uhr, hörte ein Bewohner eines Einfamilienhauses an der Rossdeller Straße verdächtige Geräusche. Als er deshalb aus einem Fenster des Hauses schaute, bemerkte er eine bislang unbekannte männliche Person, die fluchtartig den Garten des Hauses verließ. Spätere Untersuchungen am Haus führten zur Auffindung von Hebelspuren an einer Terrassentüre. Der Einbruch war aber misslungen.

Ein nahezu gleiches Erlebnis hatte am selben Morgen ein Bewohner eines
Einfamilienhauses an der Kettwiger Straße, der gegen 1.35 Uhr durch ein lautes Klirren von Glas aus dem Schlaf gerissen wurde. Bei der Suche nach der Ursache fand er eine aufgebrochene Terrassentüre an seinem Haus, an der dabei die Scheibe zerstört worden war. Der oder die Täter gelangten aber wohl dennoch nicht ins Haus.

Um 4.15 Uhr in der gleichen Nacht überraschte der Bewohner eines Einfamilienhauses an der Langenbügeler Straße einen männlichen Einbrecher, nachdem dieser durch eine aufgebrochene Terrassentüre ins Haus eingedrungen war, dabei aber den Bewohner geweckt hatte. Als der Geschädigte sich bemerkbar machte, flüchtete der Einbrecher durch den Garten, über einen Zaun und ein angrenzendes Grundstück in unbekannte Richtung. Dabei nahm er mindestens ein im Haus erbeutetes Mobiltelefon mit.

Obwohl die Polizei nach Meldung der vorgenannten Taten jeweils mit starken Kräften intensive Fahndungsmaßnahmen durchführte, konnten keine tatverdächtigen Personen angetroffen werden. Die Geschädigten konnte keine Täterbeschreibungen geben. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Heiligenhaus unter Tel. 02056/93126150 jederzeit entgegen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.