Ladendiebe auf frischer Tat ertappt

Anzeige

Einen besonderen Fall von Ladendiebstahl, offenbar gewerbs- und bandenmäßig geplant und durchgeführt, ereignetesich am frühen Dienstagabend des 03.12.2013, gegen 17.50 Uhr, in den Verkaufsräumen eines bekannten Elektronikanbieters im Velberter City-Park an der Friedrichstraße.

Insgesamt vier Personen, zwei Männer und zwei Frauen, wollten dem bekannten Werbespruch des Discounters wohl eine ganz neue eigene Bedeutung verleihen. Denn allevier hatten gemeinsam die Absicht, sich an den Verkaufsregalen mit mobilen Navigationsgeräten in großem Umfang und "nicht blöd" einfach kostenlos zu bedienen.
Das diese Idee aber wohl doch "ganz schön blöd" war, wurde den zwei 17- und 19-jährigen Männern, wie auch den beiden 33- und 34-jährigen Frauen, von einem 31-jährigen Ladendetektiv, unterstützt von weiteren Angestellten des Großmarktes bewiesen. Diese bemerkten sehr früh die vier vermeintlichen Kunden, die mit einem in Polen zugelassenen PKW Mercedes angereist waren und sich in den Verkaufsräumen von Anfang an sehr auffällig und verdächtig benahmen. Der Ladendetektiv konnte die verdächtige Gruppe deshalb auch gezielt dabei beobachten, wie deren Mitglieder gleich mehrere Navigationsgeräte aus Verkaufsregalen nahmen, sich dabei gezielt gegenseitig Deckung und Sichtschutz verschafften, wenn sie die teure Elektronik dann in oder unter der am Körper getragenen Kleidung verschwinden ließen. Beim Verstecken der Beute taten sich besonders die zwei Frauen hervor, die hierfür unter ihrer Kleidung spezielle Tragevorrichtungen, so genannte "Klauschürzen" trugen.
Als die vier Diebe die Geschäftsräume verlassen wollten, ohne die Geräte an den Kassen zu bezahlen, wurden sie von den Angestellten desMarktes angesprochen und in die Büros des Unternehmens gebeten. Bei nachfolgenden Durchsuchungen der vier Beschuldigten fanden sich insgesamt zehn Navigationsgeräte, insbesondere in den Klauschürzen der zwei Frauen, in einem Gesamtwarenwert von rund 1.600,- Euro. Die Velberter Polizei wurde gerufen, welche die vier überführten Straftäter vorläufig festnahm. Im geparkten Fahrzeug der Bande konnte kein weiteres Diebesgut aufgefunden werden. Bei der Überprüfung der Festgenommenen stellte sich heraus, dass alle vier schon zuvor einschlägig polizeilich in Erscheinung getreten waren. Die 34-jährigeBeschuldigte aus Gelsenkirchen, ihr 17-jähriger Mittäter aus Essen, wie auch deren beiden Landsleute, die aus Rumänien kommend angeblich nur zu Besuch in Deutschland sind, wurden nach Einleitung von Strafverfahren wegen Ladendiebstahl (in der Begehung als Bandendiebstahl) sowie Abschluss erster Vernehmungen und Durchführungerkennungsdienstlicher Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.
0
1 Kommentar
786
Mila Steffens aus Velbert | 05.12.2013 | 18:43  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.