Lichtkunst, Feuerwerk und offene Geschäfte in der Velberter City

Wann? 27.10.2017 18:00 Uhr

Wo? Innenstadt, Velbert DE
Anzeige
Hoffen, dass viele Bürger zum "Mondschein-Einkauf" in die Velberter Innenstadt kommen: Olaf Knauer, Geschäftsführer der Velbert Marketing GmbH, und die Mitarbeiterinnen Giuseppa Guidara sowie Stephanie Gebhardt.
 
(Foto: Ulrich Bangert)
Velbert: Innenstadt |

In einem anderen Licht erstrahlen soll die Velberter Fußgängerzone am Freitag, 27. Oktober. Dafür sorgen unter anderem circa 50 bis zu sechs Meter hohe Lichtkegel, die entlang der Friedrichstraße verteilt sind. Außerdem wird die Winterbeleuchtung - die Lichterketten in 26 Bäumen umfasst - erstmalig eingeschaltet. Und somit wird um 17.45 Uhr, wenn es bereits dunkel zu werden beginnt, an diesem Tag der "Mondschein-Einkauf" offiziell eröffnet. Bis 22 Uhr wird Jung und Alt Unterhaltung und mehr geboten.

"Auf dem Sparkassen-Vorplatz wird unter anderem die Gruppe Spectaculum zu sehen sein", kündigt Olaf Knauer, Geschäftsführer der Velbert Marketing GmbH (VMG), an. "Um 18 Uhr geht es mit dieser Musical-Gruppe aus Langenberg sowie dem jungen Wülfrather Musiker VINCU los." Ebenso zu sehen und vor allem zu hören ist die erfolgreiche Partyband "QuerfeldBeat". Doch nicht nur hier sind Show-Acts zu bestaunen: "Das spektakuläre Stelzentheater ,Circolo' wird mit seinem Programm ,Luminor' die Besucher der ganzen Innenstadt in seinen Bann ziehen", sagt Stephanie Gebhardt, Mitarbeiterin der VMG. "Als Walking Acts sind die Künstler den ganzen Abend unterwegs und arbeiten ebenfalls Lichtobjekte in ihre Darbietungen ein."

Zauberhafte Unterhaltung für die Kinder

Für weitere Unterhaltung - vor allem für die kleinen Besucher des "Mondschein-Einkaufes" - sorgen Meckylino, Zauberkünstler und Ballontwister, sowie Rumpeline. Bei ihnen können sich Jungen und Mädchen schminken und außerdem mit ganz besonderen, leuchtenden Blumen begeistern lassen.
"Den unteren Teil der Friedrichstraße möchten wir gemeinsam mit Vereinen gestalten, welche wir hiermit gern noch aufrufen möchten, kostenfrei einen Stand bei uns anzumieten", sagt Olaf Knauer. Interessierte können sich bei der VMG unter Tel. 02051/06550 melden. Die Karnevalsgesellschaft Grün-Weiss Langenhorst sei schon dabei und wird die Besucher mit heißen Getränken wie Glühwein und Kakao beköstigen. "Die Eltern des Kindergartens St. Don Bosco verkaufen darüber hinaus Weihnachtsdekoration und werden Waffeln anbieten." Des Weiteren werden sich zwei Autohäuser am Rahmenprogramm der Veranstaltung beteiligen und Fahrzeuge in der Innenstadt präsentieren.

Und natürlich kommt auch das leibliche Wohl nicht zu kurz: Ob ein Frischgezapftes vom Faß, der Glühwein im Becher, die Bratwurst oder der Backfisch, leckere Crêpes, frische Waffeln oder die Tüte gebrannte Mandeln - für jeden Geschmack ist etwas dabei.

"Und wir freuen uns, wenn auch die Händler das Thema wieder aufgreifen und ihre Geschäfte und Schaufenster entsprechend mit Lichtern in Szene setzen", so Knauer. Denn es kann wieder bis 22 Uhr gestöbert und gekauft werden. "Der Handel lockt mit verschiedenen Aktionen und Angeboten", weiß er. "Einige organisieren zum Beispiel Modenschauen."

Feuerwerk zum Abschluss

Der Knaller kommt zum Abschluss: Um 22 Uhr findet ein großen Höhenfeuerwerk vor der Sparkasse statt. "Das mit Livemusik begleitete Feuerwerk wird nochmal alle Zuschauer ins Staunen versetzen - Kinder ebenso wie Erwachsene", sind sich Olaf Knauer und Stephanie Gebhardt sicher.

Kosten liegen bei rund 15.000 Euro

Alles in allem würde der "Mondschein-Einkauf" rund 15.000 Euro kosten. "Möglich ist die Finanzierung durch die Beiträge der Einzelhändler und die Unterstützung von Sponsoren", sagt der Geschäftsführer der VMG. Besonders mit der Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert (HRV) habe man wieder einen großzügigen und zuverlässigen Premium-Partner gefunden. Trotz der hohen Kosten, die vor allem auch mit den schärfer gewordenen, erforderlichen Sicherheitsmaßnamen zusammenhängen, wolle man auch zukünftig an dieser traditionellen Veranstaltung festhalten. "Nicht umsonst findet sie zum inzwischen achten Mal statt", sagt Knauer. "Selbst im vergangenen Jahr, als es in Strömen regnete, kamen die Bürger in die Innenstadt." Darauf hoffe er auch am Freitag, 27. Oktober - natürlich nicht auf den Regen, sondern ein großes Interesse der Bürger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.