Musikzug der Feuerwehr sorgte für Gänsehaut

Anzeige
Die offizielle Feierstunde zum Volkstrauertrag der Stadt Velbert fand am Ehrenmal des Friedhofes an der Hohlstraße statt. Pastoralreferent Gisbert Punsmann forderte, dass die Menschen ihre Talente einsetzen sollen, um den Frieden zu bewahren. Pfarrer Jens Blaschta zitierte für seine Friedensmahnung den Kabarettisten Hans-Dieter Hüsch. Für Gänsehaut sorgte der Feuerwehr-Musikzug mit der sensiblen Interpretation des Liedes „Ich hatte einen Kameraden“, zu dessen Klängen Bürgermeister Dirk Lukrafka und seine Stellvertreter Emil Weise und Volker Münchow die Kränze niederlegten.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.