Nach Geldabhebung zeitnah beraubt

Anzeige
(Foto: Polizei)
Erst kurz nachdem ein 82-Jähriger einen hohen Geldbetrag in seiner Bank abgehoben hatte, wurde er beraubt. Das teilt die Polizei mit. Es war sicherlich kein Zufall, dass der spätere Geschädigte nur wenige Augenblicke zuvor einen größeren Bargeldbetrag bei seinem Geldinstitut an der Heiligenhauser Straße in Velbert-Mitte abgehoben hatte. Denn nachdem der 82-jährige Velberter zu seinem in der Nähe parkenden Fahrzeug gegangen war, wurde er dort von einem bislang unbekannten Straftäter angesprochen und um Wechselgeld für ein Telefonat an einem öffentlichen Fernsprecher gebeten. Als der Senior daraufhin sein Portemonnaie in die Hand nahm, griff der Unbekannte
blitzschnell zu. Er entriss dem Geschädigten die Geldbörse und entnahm dieser alle Geldscheine, die gerade erst ihren Weg dorthin gefunden hatten.

Mit der Beute im Wert von mehreren hundert Euro flüchtete der Räuber zu Fuß in Richtung Heidestraße und weiter in Richtung Hardenberger Straße, wo sich seine Spur bisher verliert. Unmittelbar nach Bekannt werden der Tat veranlasste polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach dem flüchtigen Räuber verliefen leider ohne einen schnellen Erfolg.
Der Straftäter wurde vom Opfer und wenigen weiteren Zeugen zusammenfassend wie folgt beschrieben: Männlicher Südländer unbekannten Alters, maximal 165 Zentimeter groß und auffallend schlank, kurze, schwarze, leicht gelockte Haare, sprach akzentfreies Deutsch, bekleidet mit dunkler Winterjacke und auffälliger schwarzer Pudelmütze.

Bisher liegen der Velberter Polizei noch keine konkreten Hinweise vor. Maßnahmen wurden veranlasst, ein Strafverfahren eingeleitet. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051 / 9466110, jederzeit entgegen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.