Nach Internetaktion brutal beraubt

Anzeige
(Foto: Polizei)
Velbert: Birther Kreisel | Weil ein 15-jähriger Jugendlicher aus Velbert im Internet eine Armbanduhr zum Verkauf angeboten hatte, kam er auf elektronischem Weg in Kontakt mit einem potentiellen Käufer, der sich mit ihm am Montagabend, um 21 Uhr, am Birther Kreisel in Velbert zu letzten Verkaufsverhandlungen treffen wollte. Tatsächlich erschien der Unbekannte dort pünktlich, um die angebotene Armbanduhr zu begutachten. Doch während dieser Aktion kamen plötzlich zwei weitere unbekannte männliche Personen hinzu, die dem 15-Jährigen die angebotene, als auch eine weitere am Arm getragene Uhr raubten. Dabei wurde der Geschädigte nicht nur mit Fäusten, sondern auch mit
einem Stock oder Schläger gegen den Kopf geschlagen.

Mit ihrer Beute flüchteten die drei Räuber zu einem geparkten VW, der auf der von-Humboldt-Straße parkte. Mit dem dunklen Golf Typ 3, dessen Kennzeichen von dem leicht verletzten Opfer nicht abgelesen werden konnte, flüchteten die drei Täter in unbekannte Richtung und konnten auch im Zuge schneller Fahndungsmaßnahmen nicht mehr angetroffen werden.

Bevor sich der Geschädigte in ambulante ärztliche Behandlung begab, beschrieb er der Velberter Polizei die drei Straftäter wie folgt: Vermeintlicher Kunde: männlicher Südländer, sprach Deutsch mit deutlichem Akzent, ca. 19 bis 20 Jahre alt, ca. 185 cm groß und sehr schlank, kurze dunkle Haare und Dreitagebart, bekleidet mit grauer Jogginghose, grauer Collage-Jacke und Sportschuhen.

Unbekannte Mittäter: beide männliche Osteuropäer, ca. 20 Jahre alt, zwischen 185 und 190 cm groß, normale bis stabile Figuren, bekleidet mit Jeanshosen und grauen Kapuzenpullovern oder -jacken.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Velbert, Telefon 02051/9466110, jederzeit entgegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.