Neues Jahr, neuer Kalender, neue Motorradtour - eben Neues von "Heels on Wheels"

Anzeige
 

Schon mit ihrem Jahreskalender 2016 nahmen Katharina Sondermann aus Velbert und Irene Seidler aus Neuss 3.000 Euro für die gute Sache ein. Mit einem weiteren Kalender, der dieses Mal sogar eineinhalb Jahre umfasst und weitere Specials enthält, möchten sie erneut Spenden generieren. 

Die beiden 30-jährigen leidenschaftlichen Motorradfahrerinnen haben im Mai 2015 gemeinsam das Projekt „Heels on Wheels“ gestartet, um mit ihrem Hobby Geld für die gute Sache einzunehmen - eben eine gelungene Mischung aus Spaß und Engagement. „Ganz aktuell haben wir wieder einen Kalender erstellt und der Verkaufserlös ist dieses Mal für die Evangelische Jugend- und Familienhilfe Kaarst bestimmt“, erläutert Katharina Sondermann, die aus Velbert kommt und bereits auch gezielt Projekte für den SKFM Velbert/Heiligenhaus umgesetzt hat. "Die Einnahmen des letzten Kalenders zum Beispiel", erinnert sie.

Auch mehrere Sponsorenfahrten haben die beiden Frauen von "Heels on Wheels" bereits erfolgreich absolviert. Entweder ging es zu zweit nach Venedig und zurück oder mit einer Gruppe Gleichgesinnter bis zum Nordkap. Verwandte, Freunde und weitere Sponsoren spendeten pro zurückgelegten Kilometer eine selbstgewählte Summe. „Ob ein Cent oder auch mehr, das war sehr unterschiedlich.“ Dass es in 2018 wieder eine solche Fahrt geben wird, da sind sie sich jetzt schon sicher. "Nur steht noch nicht fest, wo diese Tour uns hinführen wird."

Monatsblätter, Tischkalender, Puzzle und Memory

Egal was Katharina Sondermann und Irene Seidler gemeinsam in Angriff nehmen - es hat stets mit ihrer großen Leidenschaft, dem Motorradfahrern, zu tun. Und so wundert es nicht, dass die Monatsblätter des Kalenders 2018/2019 genau diese Thematik aufgreifen. "Zu sehen sind Bilder von uns, aber auch von Bekannten, die gerne Motorrad fahren oder von Motorrad-Clubs, mit denen wir im Kontakt stehen", informiert die Velberterin. "Während im Kalender 2016 nur Frauen zu sehen waren, sind es beim neuen Kalender sowohl Frauen als auch Männer." Außerdem umfasst der Kalender nicht die üblichen zwölf Monate, sondern er läuft bis Juli 2019. Darüber hinaus gibt es weitere Specials, wie zwei Puzzle und ein Memory. "Diese Spielchen lassen sich ausschneiden und sollen für Spaß sorgen. Da unsere Spenden stets Kindern zugute kommen, fanden wir das sehr passend." In dem Memory sind unter anderem die lustigsten und schönsten Bilder der Nordkaptour festgehalten. Ebenfalls ausschneiden beziehungsweise raustrennen lässt sich ein Tischkalender für 2018.

600 Exemplare wurden gedruckt - Kosten durch Sponsoren gedeckt

600 Exemplare haben die Motorradfahrerinnen gedruckt. Die Kosten hierfür konnten durch Sponsorengelder komplett gedeckt werden, so das der Erlös voll und ganz gespendet werden kann. Ein Kalender kostet 10 Euro. "Rund 100 Exemplare sind inzwischen verkauft", sagt Sondermann. „Der Kalender ist aus einem stabilen Material und hat ein kreatives Aufhängesystem.“ Eines war Tagesmutter Katharina Sondermann und Maschinenbauingenieurin Irene Seidler bei der Erstellung wichtig: Es sollte nicht der typische ,Garagen-Kalender‘ mit aufgemotzten Maschinen und leicht bekleideten Frauen werden. „Stilvoll und schön! Das war uns auch in Anbetracht des sozialen Aspektes wichtig!" Mit dem Ergebnis sind sie zufrieden und hoffen nun, dass der Kalender großen Anklang findet. In Velbert ist er in der Birther Apotheke, Birther Straße 2d, erhältlich. Weitere Infos finden Interessierte auf der Facebook-Seite von „Heels on Wheels“. Außerdem kann der Kalender per E-Mail an kalender@heels-on-wheels.de bestellt werden.

Weitere Information: Für 2018 haben Katharina Sondermann und Irene Seidler schon weitere Pläne geschmiedet: Als begnadete Schrauber planen sie momentan, kleine "Schrauberkurse", die gegen eine kleine Spende gebucht werden können. Außerdem sollen gemeinsam mit einer Fahrschule "Fahrsicherheitstrainings" stattfinden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.