Neues vom Chorgeist des Velberter Männerchors

Anzeige
Herzlich Willkommen in 2015! Euer Chorgeist ist wieder voller Tatendrang. Das war leider kurz nach Weihnachten noch etwas anders. Zahlreiche Kalorienmonster haben mich etwas träge werden lassen. Die sind aber jetzt besiegt. Fast alle Sänger sind wieder an Bord und schon wird wieder für das Konzert am 31.Oktober im Forum Niederberg geprobt. Näheres wie immer in den nächsten Monaten. Aber vormerken können Sie sich den Termin ja schon mal. Wird bestimmt wieder ein Highlight. Und einen Gutschein dafür als Geburtstagsgeschenk ist doch mal eine Idee.
Eine kurze Episode möchte ich Ihnen aber nicht vorenthalten. Unser Sangesbruder Franz hat vor unserem Weihnachtskonzert im letzten Jahr den absoluten Horror erlebt. Also, Sonntags war Konzert; den Montag vorher bringt seine Frau den Sängeranzug in die Reinigung. Soweit, so lobenswert. Dann, es ist Samstag abend, fragt Franz seine Frau, wo sie den Anzug hingehängt habe. Darauf sie: wie, Anzug. Du hast den doch aus der Reinigung geholt und wohl weggehängt. Er: Ich? Du wolltest den doch abholen. Darauf brach bei Franz zu Hause Hektik aus; war wohl nicht der gemütlichste Samstag abend. Franz ruft eine Mitarbeiterin der Reinigung privat zu Hause an, die hat sich richtig gefreut über so einen Anruf. Nein, sie habe keinen Schlüssel; den hat der Chef und der wohnt in Krefeld. Problem: Chef hat was vor und ist nicht zu Hause. Der Blutdruck von Franz steigt stetig. Verzweifelter Anruf bei unserem Vorsitzenden; er kann das Konzert nicht mitsingen. Keine Hose, kein Jackett, kein Konzert. Pure Verzweiflung bei Franz. Aber er hat nicht mit unserem Vorsitzenden gerechnet. Jochen ganz cool: welche Größe? Franz nennt sie ihm; darauf Jochen: so einen hab ich hier. Franz war dann ein sehr, sehr glücklicher Franz. Passiert ihm nie wieder, sagt er. Ich habe Tränen gelacht!!!
Sie sehen, unser Männerchor ist alles andere als langweilig. Wäre das nichts für Sie? Denken Sie mal drüber nach. Dat hatt wat, sag ich Ihnen. Oder mal auf der Sängertour bei der Abfahrt vom Parkplatz aus dem Rückfenster zu schauen und zu sehen, wie ein noch nicht vermisster Sangesbruder hinter dem Bus herspurtet. Von entsprechenden Anfeuerungen begleitet, ist der Sprint in seiner Altersklasse schon rekordverdächtig gewesen. Der anschließende Vorschlag der Sangesbrüder für eine Nominierung zum Sportler des Jahres bestätigte dies.
Können Sie alles bei uns erleben.


Wir sehen uns

Euer Chorgeist
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.