Noch tut sich hier nichts...

Anzeige
  "Wir sind in der Tat etwas später dran als geplant", sagt Dr. Andreas Martin, geschäftsführender Gesellschafter der CONCEPTA Projektentwicklung. "Aber bei solchen Großprojekten ist es ganz normal, dass es zu Verzögerungen kommen kann." In diesem Fall geht es um die Eröffnung der "StadtPforte" in Heiligenhaus, die auf dem Gelände der Alten Schmiede entstehen soll. Nicht im Herbst 2017, wie ursprünglich geplant, sondern erst im Frühjahr 2018, wird das moderne Freizeit- und Handelszentrum seine "Pforte" öffnen.

Noch rollen keine Bagger über das Gelände zwischen der Velberter Straße und der Pinner Straße in Heiligenhaus, "aber ich vermute, dass sich das in drei bis vier Monaten geändert haben wird", sagt Martin. "Wir führen gerade noch Gespräche mit einem potentiellen Mieter. Sind diese erfolgreich abgeschlossen, kann es mit den Maßnahmen losgehen." Denn bis auf die 800 Quadratmeter große Einzelhandelsfläche in dem Komplex steht schon fest, wer in die "StadtPforte" einziehen wird: Ein Restaurant mit chinesischer und mongolischer Küche wird im Erdgeschoss zu finden sein. Auf einer Fläche von circa 1.500 Quadratmetern können die Gäste hier Platz nehmen und schlemmen. "Als Highlight wird es einen offenen Grill geben", weiß Dr. Andreas Martin. Und auch über eine Außenterrasse verfügt das Restaurant. Ebenso wie die Bäckerei mit Café, die nebenan, ebenfalls im Erdgeschoss, liegt.

"Fit X" sorgt für Begeisterung

Im Obergeschoss sorgt ein circa 2.500 Quadratmeter großes Fitnessstudio für neue Maßstäbe in der Region, so Dr. Andreas Martin weiter. "Dass es sich dabei um ,Fit X' handelt, hat sich inzwischen ja schon rumgesprochen und meiner Ansicht nach, für viel Begeisterung gesorgt."

Auf der Mittelinsel soll so ein modernes Freizeit- und Handelszentrum entstehen. "Das Gebäude soll sich wie eine Verkehrsinsel in diesen Bereich integrieren, daher wird es auch nicht eckig sondern rund", erklärte Dr. Andreas Martin bereits bei der Vorstellung im Sommer 2016. Die Lage des Areals sei besonders: "Der Name kommt daher auch nicht von ungefähr, hier ist der Eingang, die Pforte, in die Stadt Heiligenhaus."

Angestrebt sei ein Konzept mit Aufenthaltsqualität. Das Gebäude, das in grau gehalten sein wird, wird circa elf Meter hoch sein und über zwei Etagen verfügen. Mit verschiedenen farblichen Glas- oder Blechabdeckungen an den Fenstern würden die einzelnen Bereiche markiert und hervorgehoben werden, informiert Architektin Natalie Telders, die sich für die Pläne verantwortlich zeichnet.

Noch circa ein Jahr müssen sich die Bürger gedulden, so der geschäftsführende Gesellschafter der CONCEPTA Projektentwicklung: "Wir möchten es schließlich gut machen und planen daher auch alles genau, bevor die Bagger rollen." Es handel sich schließlich um einen prägnanten Punkt, an dem täglich um die 27.000 Fahrzeuge vorbeifahren.

Zahlen, Daten, Fakten:

-Größe der Mietfläche: Circa 5.500 Quadratmeter
-Große Mieter: Fitnessstudio (2.500 Quadratmeter), Großgastronomie (1.500 Quadratmeter) und Einzelhandel (800 Quadratmeter)
-Baubeginn: September 2016
-Fertigstellung: Herbst 2017
Parkplätze: Circa 170
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.