Nussbraten an Heiligabend

Anzeige
Tofu, Sahne, Schokoriegel - alles gibt es auch für Veganer. Selbst leckere Muffins lassen sich mit veganen Zutaten einfach backen, versichert Michele Mühlbach.
  Für Einige gehört das gekochte Ei zum Sonntags-Frühstück, andere brauchen jeden Morgen ein großes Glas Milch, um gut in den Tag starten zu können. Und auch auf den knusprigen Weihnachtsbraten möchten viele nicht verzichten. Wer sich aber vegan ernährt beziehungsweise vegan lebt, verbannt genau diese Dinge aus seinem Kühlschrank. Auch die Verwendung anderer tierischer Produkte wird vermieden, wie etwa viele Kosmetika oder das Tragen von Lederwaren oder Schafswolle.

Michele Mühlbach aus Velbert ist seit inzwischen vier Jahren Veganerin und weiß, welche Schwierigkeiten und auch Vorteile mit dieser Lebensweise verbunden sind. Im Internet gründete sie nun eine Gruppe, in der sich Veganer aus Velbert und Umgebung über Einkaufsmöglichkeiten in der Stadt und mehr austauschen können. „Die Resonanz war viel größer als ich dachte“, zeigt sich die 24-Jährige überrascht.
In vielen größeren Städten würde es bereits solche Gruppen geben, die Mitglieder gehen zusammen einkaufen, kochen gemeinsam und geben sich Tipps. Dass auch in Velbert viele vegane Produkte erhältlich sind und zwar zu erschwinglichen Preisen, sei vielen Bürgern nicht bewusst. „Ob spezielle Regale im Supermarkt oder eben im Reformhaus - ich habe eine große Auswahl an Zutaten, die ich guten Gewissens kaufen kann.“

Michele Mühlbach ist es auch ein Anliegen, mit Vorurteilen rund um den veganen Lebensstil aufzuräumen: „Auch als Veganer ist man gesellig. Und man verurteilt nicht jeden, der gerne Fleisch und Fisch ist. Daher möchte auch ich nicht verurteilt werden, weil ich aus Tierschutzgründen auf die Verwendung von tierischen Produkten verzichte“, stellt sie klar. Denn am Geschmack der verschiedenen Produkte liege es nicht. „Im Gegenteil, ich mag den Geschmack von Fleisch und ersetze es mir daher auch oft und gerne durch Tofu. Und auch der Verzicht auf Käse fällt mir sehr schwer.“ Auch auf ihre Lieblingsspeisen muss sie dabei nicht verzichten: Spagetti Bolognese und Schokoladen-Muffins. Und an Heiligabend wird bei ihr ebenso wie bei allen anderen ein leckeres Festtagsessen geben: veganen Nussbraten.

„Ich ernähre mich jetzt viel ausgewogener, befasse mich intensiver mit einzelnen Zutaten und habe durch die Ernährungsumstellung sogar rund 30 Kilogramm abgenommen“, verrät Mühlbach. „Zunächst habe ich mich mit Ratgebern und Büchern informiert, dann ist mein Interesse an Lebensmitteln und Inhaltsstoffen immer größer geworden, so dass ich inzwischen neben meinem regulären Ingenieurs-Studium ein Fernstudium als Ernährungsberaterin begonnen habe.“

Darüber hinaus setzt sich die 24-Jährige aktiv als Tierschützerin ein, hat selber einen Hund und will sich bald sogar noch einen zweiten zulegen. „Ob tierische Produkte oder etwas, das an Tieren getestet wurde - all dies passt einfach nicht in meinen Lebensstil.“ Einzige Ausnahme: Im Fall einer Krankheit, die Medikamente erfordert, würde sie natürlich ihr eigenes Wohl, dem der Tiere vorziehen. „Denn oft enthalten auch Tabletten und Salben tierische Produkte oder wurden an Tieren getestet.“
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
863
Antonietta Tumminello aus Duisburg | 30.12.2014 | 12:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.