Realschüler auf der Reise zum Mars - Realschule Kastanienallee startete das Mars!-Projekt

Anzeige
Unter der Leitung von Ulrike Reinelt, Siegfried Klemm, Birgit Spengler und Dieter Sander-Manzek bauten die Kinder Gebilde für Außerirdische. Foto: Gevelhoff
Velbert: Realschule Kastanienallee |

Wohnungen für Aliens, Raketen, seltsame Gebilde: Die Schüler der Realschule Kastanienallee bauten im Rahmen des Mars!-Projekts alles für die Außerirdirschen.

Die Idee für das Projekt kam fast von alleine: „Unser besonderes Anliegen der kulturellen Bildung hat Tradition. Mit diesem Projekt können wir individuelle Neigungen und Interessen fördern und viele Schüler begeistern,“ erzählt der kommissarische Schulleiter Olaf Korte.

So wurde das Projekt klassenübergreifend und auch jahrgangsübergreifend gestartet. Die Schüler der Profilklasse 5c bauten Wohnungen aus Pappe, Draht und Schrauben für Aliens, die sie vorher selbst gezeichnet hatten. In der 6c ging es um Gebäude, in denen Aliens aus Rieseneiern schlüpfen konnten. Die älteren Klassen der Jahrgangsstufen sieben bis zehn ließen in den Fächern Kunst und Technik Objekte kinetischer Kunst entstehen.
Doch nicht nur in den Fächern Kunst und Technik wurde das Mars!-Projekt thematisiert, auch im Erdkunde-, Musik- und Deutschunterricht beschäftigten die Schüler sich mit außerirdischem Leben und Themen wie Klimawandel und Kultur.

„Wir haben die Sache projektartig aufgezogen, um die Selbstständigkeit der Kinder zu fördern und einen regen Austausch der verschiedenen Jahrgangsstufen zu ermöglichen“, so Dieter Sander-Manzek von der Musik- und Kunstschule, der gemeinsam mit Lehrerin Ulrike Reinelt die Leitung des Projekts übernahm. „So können wir die Kinder ins kulturelle Leben der Stadt einführen und sind nicht nur auf die Schule beschränkt.“

Als Highlight werden die Kunststücke vom 12. März bis 14. April im Deutschen Schloss- und Beschlägemuseum ausgestellt. Es entstehen die „Black Box“, der „Raum der Metalle“, der „Raum der Lüfte“ und der „Raum der Zeichen“, in denen die Kinder ihre Werke ausstellen und die sie noch kreativ gestalten.
Darauf freuen sich nicht nur die verantwortlichen Lehrer, sondern auch die Kinder. Eva, zehn Jahre alt, hat das Arbeiten an ihrer Alienwohnung sehr viel Spaß gemacht und sie „fand es toll, dass wir selbst so kreativ sein konnten“.
Doch nicht nur die Ausstellung im Museum war eine große Motivation, auch die Teilnahme des Projekts am bundesweiten Wettbewerb „Kinder zum Olymp“ trieb Lehrer und Schüler an. „Es winkt eine Reise nach Berlin zur Preisverleihung und ein Hauptpreis von 2000 Euro“, so Olaf Korte. Trotzdem ginge es vorrangig nicht um Preisgeld, sondern das kreative Miteinander, so Dieter Sander-Manzek.

Ausstellung:
- Das Mars!-Projekt ist ein Projekt der Klassen fünf bis zehn der Realschule Kastanienallee in Kooperation mit der Musik-& Kunstschule Velbert und dem Deutschen Schloss- und Beschlägemuseum Velbert.
- Die Ausstellung im Deutschen Schloss- und Beschlägemuseum, Oststraße 20 in Velbert, wird am Dienstag, 12. März, um 18 Uhr von Kulturdezernent Holger Richter eröffnet.
- Sie ist bis Sonntag, 14. April, im Museum zu sehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.