Regen trübte den Zauber der Kerzen

Anzeige
Fotos: Bangert
Der Langenberger Kerzenzauber litt in diesem Jahr unter lang anhaltendem Regen. Obwohl wegen des schlechten Wetters deutlich weniger Besucher als in den Vorjahren kamen, tauchten die Unentwegten, die dennoch kamen, in eine verwandelte Altstadt ein. Zahlreiche Lichter, Kerzen und Laternen sorgten für eine fast mystische Atmosphäre in der historischen Altstadt. Die wurde durch Künstler verstärkt, die mit Feuer hantierten und dabei teilweise Märchen erzählten. Die „Em Brass Band“ spielte an verschiedenen Stellen auf, meistens da, wo Vordächer oder Zelte vor Regen schützten. Die Händler reichten Warmes oder Hochprozentiges gegen die nasse Kälte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.