Schon wieder überschlägt sich ein Auto auf der A44

Anzeige
Nachdem am Mittwoch ein Fahrzeug mit Anhänger verunglückt war, kam es am Donnerstag auf der A44 zu einem weiteren Unfall. Foto: Archiv/Feuerwehr Velbert
Velbert: A44 |

Fast schon traurige Gewohnheit für die Feuerwehr in Velbert werden Einsätze auf der Autobahn. Nur einen Tag nach dem schweren Verkehrsunfall eines Zugfahrzeugs (Bericht hier mit Anhänger und geladenem Kleinbus verunfallte an fast gleicher Stelle am Donnerstag schon wieder ein Fahrzeug schwer.

Gestern Vormittag rückte die hauptamtliche Wache mit Rettungsdienst und ehrenamtlicher Unterstützung wieder auf die A 44 Fahrtrichtung Essen aus, weil kurz hinter der Anschlussstelle Langenberg ein Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person gemeldet wurde. Wieder wurde ein schwer beschädigtes Fahrzeug gefunden, das in die Betonwand der Fahrtrichtungstrennung gefahren ist und schwer beschädigt mitten auf der Autobahn zum Stehen kam. Allerdings konnte sich die Fahrerin, die sich nach eigenen Angaben mit dem Fahrzeug überschlagen habe, mit Hilfe zur Unterstützung herbeigeeilter anderer Autofahrer selbst befreien. Die Fahrerin wurde leicht verletzt durch den Rettungsdienst ins Helios Klinikum Niederberg transportiert. Die Feuerwehr streute ausgelaufene Betriebsmittel ab, stellte am verunfallten Fahrzeug den Brandschutz sicher und trennte vorsichtshalber die Stromzufuhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.