Schwerer Unfall in Bonsfeld - Zwei Verletzte und Vollsperrung

Anzeige
Foto: Feuerwehr Velbert

In Dunkelheit getaucht waren gestern abend die Bonsfelder Straße zwischen Nierenhof und Gröndelle sowie Nebenstraßen nach einem Verkehrsunfall.

Ein 27-jähriger Tönisheider befuhr gegen 19 Uhr mit seinem Mitsubishi Colt die Bonsfelder Straße in Richtung Nierenhof, als er - laut Ermittlungen der Polizei - ausgangs einer leichten Rechtskurve unmittelbar hinter dem Lidl-Markt wegen überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der Wagen geriet ins Schleudern und kollidierte mit dem entgegenkommenden Renault Twingo einer 61-jährigen Nevigeserin. Anschließend krachte der Mitsubishi in eine Trafostation und brach durch einen Zaun. Ein Baum stoppte schließlich den Pkw und verhinderte, dass der Wagen die Böschung zum Deilbach hinabstürzte. Bei der Kollision mit der Trafostation wurden die an der Außenwand liegenden Schaltkästen der Straßenbeleuchtung zerstört, die dadurch ausfiel. Außerdem erhielt die Betonwand des Häuschens einen Riss.
Die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr, die kurz darauf eintrafen, fanden die Bonsfelder Straße auf einer Strecke von fast hundert Metern mit Fahrzeugtrümmern übersät vor. Der Rettungsdienst, der mit zwei Rettungswagen und Notarzt vor Ort war, versorgte die beiden verletzten Fahrer, die anschließend zum Klinikum Niederberg transportiert wurden. Die Feuerwehr streute ausgelaufene Betriebsstoffe ab, leuchtete die Einsatzstelle aus und unterstützte die Polizei bei der Unfallaufnahme. Unter anderem wurden mit Hilfe der Drehleiter Bilder des Unfallortes aufgenommen. Mitarbeiter der Stadtwerke sicherten die zerstörten Schaltkästen und reparierten sie provisorisch, so daß die Straßenbeleuchtung wieder funktionierte. Die beiden schwer beschädigten Unfallfahrzeuge wurden von einem Abschleppunternehmen geborgen.
Die Bonsfelder Straße war während der Rettungs- und Aufräumarbeiten zwischen der Heegerstraße und dem Lebensmitteldiscounter voll gesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr um, sie bezifferte den Sachschaden später auf rund 20.000 Euro. Der Einsatz der Feuerwehr war um 21.17 Uhr beendet.
 
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.